SPRAYCITY.AT - GRAFFITI WRITING ARCHIVE - SINCE 2001

ABOUT

SPRAYCITY ist ein Dokumentationsarchiv der Graffiti-Writing-Bewegung in Österreich. Als eine der ersten und ältesten österreichischen Webseiten zum Thema dokumentiert SPRAYCITY alle Facetten von Graffiti-Writing in Österreich, sowie dessen Randerscheinungen.

Das SPRAYCITY Archiv wurde 2001 durch den Kunsthistoriker Stefan Wogrin in Kärnten gegründet, um auf die Vergänglichkeit mit der das Writing einher geht zu reagieren. Die Werke der Writing-Bewegung sind kurzlebig und nicht für die Ewigkeit bestimmt. Das SPRAYCITY Archiv hat es sich zur Aufgabe gemacht, die entstandenen Werke auf Fotografien festzuhalten, zu archivieren und katalogisiert der Öffentlichkeit für einen längeren Zeitraum zugänglich zu machen. Während manche Werke in der Öffentlichkeit bereits verschwunden sind, bleiben fotografische Abbildungen davon weiterhin erhalten. Seit 2009 befindet sich der Standort des Archivs in Wien.

FOTOARCHIV

Unser Archiv umfasst derzeit rund 200.000 Bilddokumente aus ganz Österreich, Europa, sowie den USA. Die Webseite SPRAYCITY.AT bildet dabei eine Schnittstelle über die eine Auswahl von rund 45.000 Fotos über das Internet abrufbar ist. Das Online-Archiv wird mittels Foto-Updates laufend ergänzt. Weitere Fotos können bei Bedarf aus dem Archiv ausgehoben werden.

Dokumentation
Da viele Werke nur für kurze Zeit sichtbar sind, erfolgt eine ständige, systematische Dokumentation. Im geografischen Mittelpunkt steht das Wiener Stadtgebiet sowie dessen Umland. Die Stadt Wien stellt aufgrund ihrer Größe und Einwohnerzahl das Zentrum der österreichischen Writing-Bewegung dar, was sich auch in der Größe der Szene und der Anzahl der Werke widerspiegelt. Spezifische Orte mit erhöhter Frequenz, wie etwa der Donaukanal oder bestimmte Wienerwand-Flächen, werden durschnittlich alle drei Tage erfasst. Ansonsten richtet sich die Dokumentation individuell nach Bedarf und Aktualität. Die Dokumentation in den Bundesländern erfolgt sporadisch.

Sammlung
Die Vielzahl und weitreichende geografische Ausbreitung der enstandenen Werke macht eine völlig lückenlose Dokumentation nahezu unmöglich. Manche Werke verschwinden, ohne überhaupt öffentlich sichtbar gewesen zu sein. Um dennoch eine repräsentative Dokumentation zu ermöglichen sammelt SPRAYCITY auch externe Fotos. Darunter fallen insbesondere Fotografien vor der Gründung des Archivs im Jahr 2001.

Online-Sammlung
SPRAYCITY erfasst täglich alle relevanten Fotos die öffentlich in Social Media Netzwerken verbreitet werden. Die gesammelten Fotos werden mehrmals am Tag auf unserem Blog veröffentlicht.

 

Das Archiv gliedert sich anteilsmäßig in folgende Kategorien:

  • Hall of Fame / Legal
  • Street
  • Line
  • Jams / Veranstaltungen
  • Trains
  • Street Art Sticker
  • Tags
  • Ausstellungen
  • Schablonen / Stencils
  • Street Art Murals
  • Sketches
  • Plakate / Paste Ups
  • Auftragsarbeiten
  • Hall of Fame / Legal
  • Street
  • Line
  • Jams / Veranstaltungen
  • Trains
  • Street Art Sticker
  • Tags
  • Ausstellungen
  • Schablonen / Stencils
  • Street Art Murals
  • Sketches
  • Plakate / Paste Ups
  • Auftragsarbeiten

Weitere Erscheinungsformen von Graffiti wie beispielsweise Toilettengraffiti oder politische Parolen werden aufgrund der zum Writing differenten Inhalte nicht erfasst.

PRESSEARCHIV

Um die Rezeption von Graffiti-Writing in den österreichischen Medien zu dokumentieren, erstellt SPRAYCITY einen laufenden Pressespiegel aller gängigen Tageszeitungen, Print-, TV- und sonstigen Publikationen zum Thema. Unser Pressearchiv enthält rund 3.000 Berichte aus dem Zeitraum von 1983 bis 2018.

Zudem beantwortet SPRAYCITY Presseanfragen zum Thema Graffiti-Writing in Österreich. Weitere Informationen finden Sie hier:

FORSCHUNGSPROJEKTE

Geschichte der Graffiti-Writing-Bewegung in Wien (1983-2018)

Seit dem Jahr 2013 erforscht SPRAYCITY zusammen mit Vertretern der Szene die Geschichte der Writing-Bewegung in Wien unter Verwendung kunsthistorischer Methoden. Das Ziel dabei ist die Ursprünge und Entwicklung der Bewegung in Österreich wissenschaftlich zu erschließen.

Die Forschungsergebnisse werden in naher Zukunft in Form einer Buchpublikation erscheinen.

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

Aufgrund der jahrelangen Kenntnis der Szene versteht sich SPRAYCITY auch als Sprachrohr der Writing-Bewegung in Österreich. SPRAYCITY vertritt die Interessen der Writing-Bewegung im öffentlichen Diskurs und steht in ständigem Kontakt mit der Szene. SPRAYCITY ist unabhängig und wird von keiner politischen Partei unterstützt.

Unsere Tätigkeiten und Ziele sind:

Schaffung von neuen legalen Flächen

Steigerung der öffentlichen Akzeptanz von Writing

Vermittlung zwischen der Szene und Politik

WISSENSVERMITTLUNG

Neben dem Dokumentationsarchiv ist die Wissensvermittlung ein wichtiges Anliegen für SPRAYCITY. Der Rezipient soll den bestmöglichen Zugang zu schwer erhältlicher Fachliteratur bekommen, sowie seine theoretischen und praktischen Fähigkeiten mittels professioneller Workshops erlernen und ausbauen können.

Workshops
Informationen zu unserem Workshop-Angebot finden Sie hier.

Literatur
Ausgewählte Literatur, Fachbücher sowie Szene-Magazine sind demnächst über unseren Online-Shop erhältlich.

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart