SPRAYCITY.AT - GRAFFITI WRITING ARCHIVE - SINCE 2001

< BLOG

18-jährige Graffiti-Sprayer müssen putzen (noen.at)

Künstlerisch wollten sich zwei 18-Jährige betätigen und sprühten emsig am Bahnhof.

„Ich wollte meine Spuren hinterlassen“, sagt ein 18-Jähriger im Prozess am Landesgericht St. Pölten. Am Bahnhof in St. Valentin hinterließ der Graffiti-Sprayer farbige Schriftzüge. Rund 10.000 Euro beträgt der Schaden.

Verbotene Aktionen „cool“ gefunden

In Wartehäuschen, auf Lärmschutzwänden, auf der Toilette und Zigarettenautomaten hinterließ der 18-Jährige mit Sprühdosen seine Werke. „Graffiti hat mir gut gefallen, ich hab’ auch zuhause ein bisschen vorgezeichnet. Und spontan Graffitis gemacht mit dem Edding-Stift, wenn ich auf den Zug warten musste“, erzählt der Teenager.

(…)

weiterlesen auf noen.at

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart