SPRAYCITY.AT - GRAFFITI WRITING ARCHIVE - SINCE 2001

< BLOG

Ab jetzt: Villach sucht kreative Street Art Entwürfe (villach.at)

Die bunte Kunst im öffentlichen Raum ist so wie Villach: Hip und lässig. Jetzt sucht die Stadt kreative Künstlerinnen und Künstler, die 60 Quadratmeter nach Ihren Ideen gestalten wollen.

Sie sind cool, meist kunterbunt und jedenfalls Eyecatcher: Die Street Art Kunstwerke in der Villacher Innenstadt. „Diese urbane Kunst ist jung und lässig. Wir schaffen im öffentlichen Raum dafür Platz und wollen diese sogenannten Murals weiter fördern“, betonen Bürgermeister Günther Albel und Kulturreferentin Vizebürgermeisterin Gerda Sandriesser. Im Vorjahr haben gleich zwei dieser Kunstwerke für mediales Aufsehen gesorgt: Das größte Street Art Werk des Landes von Pia Dalitz auf dem Gasturm der Kläranlage sowie die beeindruckende Wand in der Widmanngasse von „Ruin“ und Friend“, einem in der Szene sehr bekannten Street Art-Duo.

Nach den „Murals“ (große Kunstwerke auf Mauern oder Wänden) auf der Khevenhüllerschule, der Kriegsbrücke und in der Widmanngasse, schreibt die Stadt jetzt einen neuen Wettbewerb aus: Die Feuermauer von „Staubers Stadtschenke“ soll verschönert werden – Chef Klaus Stauber ist nämlich von der bunten Kunst begeistert.

Kreative Vorschläge für 60 Quadratmeter Fläche
Die Stadt sucht daher ab sofort kreative Künstlerinnen und Künstler, die ihre Entwürfe für diese Wand in zentraler Lage einreichen wollen. „Jeder, der sich auf dieser Mauer mit einem großflächigen Kunstwerk verwirklichen möchte, ist herzlich eingeladen, teilzunehmen. Wir freuen uns über alle kreativen Vorschläge“, rufen Albel und Sandriesser auf. Eine unabhängige Jury entscheidet, wer er seine Idee dann tatsächlich umsetzen darf. Die Stadt stellt das benötigte Material zur Verfügung., außerdem gibt es für die Künstlerin oder den Künstler ein Honorar von 1.500 Euro.

Mehr Infos hier.

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart