U2 fährt nun auch über die Donau


“Seit Samstagvormittag ist die U-Bahnlinie U2 auf einer verlängerten Strecke unterwegs. Die U2 fährt nun auch in die Donaustadt. Nach der U1 und der U6 fährt auch die U2 über die Donau. Die Verlängerung hat eine halbe Milliarde Euro gekostet.
Seit 10.52 Uhr sechs neue U2-Stationen
Seit 10.52 Uhr läuft der Regulärbetrieb auf der Verlängerungsstrecke zwischen Stadion und Aspernstraße. Eröffnet wurde die 5,3 Kilometer lange Trasse vor den Augen zahlreicher Schaulustiger bei der bisherigen Endstation Stadion.
Nach den Reden bestiegen Bürgermeister Michael Häupl in Gefolgschaft von Vizebürgermeisterin Renate Brauner (SPÖ), SPÖ-Landesparteisekretär Christian Deutsch, den Wiener-Linien-Geschäftsführern Günter Steinbauer und Michael Lichtenegger sowie einem Pulk an Journalisten eine U-Bahn-Garnitur der jüngsten Generation “V-Wagen”.
Dieser chauffierte die prominenten Passagiere ohne Zwischenstopp vorbei an den neuen Stationen Donaumarina, Donaustadtbrücke, Stadlau, Hardeggasse, Donauspital zur neuen Endstelle Aspernstraße. Die herkömmlichen Fahrgäste mussten bei ihrer Jungfernfahrt übrigens mit einem älteren U-Bahn-Modell vorlieb nehmen. Die erste Garnitur im Regulärbetrieb war nämlich eine “Silberpfeil”-Type.
Häupl will über “Vision einer U5” nachdenken
Häupl lobte in seiner Rede nicht nur die Vorzüge des öffentlichen Verkehrs, sondern kündigte an, auch über die “Vision einer U5” nachdenken zu wollen.
Eine solche hatte zuletzt die ÖVP gefordert, die für eine U-Bahn-Verbindung zwischen Hernals und Favoriten plädierte. Neben dem bereits fixierten Ausbau von U1 und U2 werde man “diskutieren, wie’s mit einer U5 ausschaut”, so Häupl. Bis dahin habe man allerdings noch viel Zeit, wollte das Stadtoberhaupt nicht konkreter werden.
Insgesamt waren laut Wiener Linien rund 350.000 Besucher am Eröffnungstag dabei.”
Mehr dazu hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.