Bahnhof Wien-Mitte: Deckeneinsturz droht

“Auf dem Bahnhof Wien-Mitte könnte eine Decke einstürzen. Die ÖBB haben aus Sicherheitsgründen den Zugsverkehr eingestellt bzw. eingeschränkt. Es kommt zu Verspätungen. Zahlreiche Passagiere sind betroffen.
Drei von vier Gleisen gesperrt
Grund für die Sperre sind Bauarbeiten an der Decke. Entgegen ersten Meldungen droht nicht ein Baugerüst einzustürzen. Vielmehr bemerkten Bauarbeiter bei Betonierarbeiten gegen 15.00 Uhr, dass sich die Deckenschalung oberhalb der Gleise verschoben hat. Statiker prüfen, wie groß die Gefahr eines Einsturzes tatsächlich ist.
Die ÖBB sperrten aus Sicherheitsgründen drei von vier Gleisen und die CAT-Verbindung zum Flughafen. Die Bahnsteige zwei, drei und vier sind außer Betrieb. Alle Züge werden über den Bahnsteig eins geführt. Verspätungen sind die Folge.
Rund 100 Quadratmeter betroffen
Die Wien Mitte Immobilien GmbH bestätigte am frühen Abend, dass sich eine Deckenschalung verschoben hat. Betroffen war eine Fläche in der Größe von 100 Quadratmetern.
20 Minuten Verspätung bis Betriebsschluss
Betroffen war die Stammstrecke zwischen Wien-Meidling und Floridsdorf. Zahlreiche Passagiere klagten über mangelhafte Informationen auf dem Bahnsteig.
Laut der Verkehrsredaktion von Radio Wien werden die Verspätungen von bis zu 20 Minuten bis Betriebsschluss dauern. Es wird empfohlen, auf U-Bahn oder Straßenbahn umzusteigen. Der ÖBB-Fahrausweis gilt ausnahmsweise auch für die Wiener Linien.”
LINK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert