Sachbeschädigungen durch Graffiti (Polizei.gv.at)

Fürstenfeld. – Drei junge Männer stehen im Verdacht, in den letzten Tagen zahlreiche Sachbeschädigungen an Hauswänden durch Graffiti begangen zu haben.
Sachbeschädigungen durch Graffiti: Ausforschung der Täter

Seit 2. Jänner 2023 ereignete sich im Stadtgebiet von Fürstenfeld insgesamt 16 Sachbeschädigungen durch Graffiti. Die zunächst unbekannten Täter besprühten dabei Hauswände und Müllcontainer mit schwarzer Farbe.
Aufgrund dieser Tatsachen wurde eine Sonderstreife der Polizeiinspektion Fürstenfeld vor allem in den Nachtstunden eingesetzt. Tatsächlich konnten die Ermittler zwei Jugendliche auf frischer Tat betreten. Es handelte sich um zwei Brüder, 15 und 17 Jahre alt, aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. Bei ihnen konnten eine Farbspraydose sowie eine Sturmhaube sichergestellt werden. Bei den Einvernahmen zeigten sich die beiden Tatverdächtigen umfassend geständig. Auch ein dritter Verdächtiger, ein 16-Jähriger aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld, konnte hinsichtlich eines Tatortes ausgemittelt werden. Der 16-Jährige zeigte sich teilgeständig.
Die Gesamtschadenssumme kann derzeit noch nicht beziffert werden, dürfte jedoch mehrere Tausend Euro betragen.
Presseaussendung
vom 05.01.2023, 19:06 Uhr

Quelle: polizei.gv.at