SPRAYCITY.AT - GRAFFITI WRITING ARCHIVE - SINCE 2001

Schifffahrt und Street Art – das geht jetzt zusammen (heute.at)

Die MS Blue Danube bietet Mittwoch bis Freitag eine 75-minütige Fahrt am Donaukanal mit Fokus auf die Straßenkunst und Graffiti an.

Eine informative Fahrt durch die Künste der Wiener Straßenmalerei am Donaukanal bietet die MS Blue Danube. Jede Woche fährt das Schiff von Mittwoch bis Freitag vom Schwedenplatz um 16 Uhr ab für diese exklusive Tour. Das Schiff fährt den Donaukanal stromaufwärts vorbei an der „Freiluftgalerie“ bis zur Schleuse Nussdorf. Ein Street Art Experte gibt im Zuge der Fahrt Einblick in das Thema der urbanen Kunstszene.

(…)

weiterlesen auf heute.at

Graffiti-Sprayer in Klosterneuburg ausgeforscht und angezeigt (vienna.at)

Zwei Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren sollen in Klosterneuburg mehrere Hausfassaden mit Graffiti bemalt haben. Sie wurden angezeigt.

Dem Duo wurden nach Polizeiangaben vom Dienstag 35 Sachbeschädigungen zugeordnet. Beide Burschen wurden der Staatsanwaltschaft Korneuburg angezeigt. Der 16-Jährige war geständig und leistete volle Schadenswiedergutmachung, sein Komplize bestritt die Taten.

(…)

weiterlesen auf vienna.at

Mural Harbor startet in die neue Saison (meinbezirk.at)

Mit einem Hafenfest, einem Indoor-Bereich und einem neuem 15 Meter hohen Wandbild startet die Linzer Freiluft-Graffiti-Galerie in den Frühling.

LINZ. Am 6. April lud der Mural Harbor zum großen Hafenfest und gleichzeitigen Saisonstart für die Linzer Freiluft-Graffiti-Galerie. Dazu wurde vom Münchner Künstler Satone, bürgerlich Rafael Gerlach, ein mehr als 100 m² großes Wandbild an der Fassade der Neuen Werft gestaltet. Die Architektur der umliegenden Gebäude sei die Inspiration für das abstrakte Werk gewesen, rund 30 Stunden würde er für die Umsetzung an der Wand brauchen, so Gerlach.

(…)

weiterlesen auf meinbezirk.at

Metro für Riad mit Graffiti besprüht (orf.at)

Siemens produziert derzeit in Wien 67 Züge für die neue Metro in der saudi-arabischen Hauptstadt Riad. Bis zur Auslieferung werden sie in Wien im Freien „zwischengeparkt“. Einige wurden zuletzt wieder mit Graffiti besprüht.

Die Züge werden in Penzing zwischen Westbahnhof und Hütteldorf zwischengeparkt. Auch das Gelände des Nordwestbahnhofes nutzt Siemens als „Parkplatz“. Dort sind vor rund einem Jahr neue Garnituren besprüht worden. Jetzt sind auch Züge auf der von den ÖBB angemieteten Fläche in Penzing von Unbekannten mit Graffiti beschädigt worden.

(…)

weiterlesen auf wien.orf.at

Wien: Metro-Züge für Saudis mit Graffiti besprüht (kurier.at)

Die Züge sind auf Gleisen der ÖBB in Penzing für die Zeit bis zur Lieferung abgestellt.

Es ist ein Großauftrag, den Siemens Österreich 2013 an Land gezogen hat: 67 Züge werden für die Metro in Riad, der Hauptstadt Saudi Arabiens, in Österreich gebaut. Die Drehgestelle für die Züge des Typs „Inspiro“ kommen aus dem Siemenswerk in Graz, die Wägen werden in Wien-Simmering gebaut.

Die fertigen Züge wurden von Siemens auf ÖBB-Gleisen in Penzing (zwischen Westbahnhof und Bahnhof Hütteldorf) „geparkt“. Dort sollen sie bis zur Auslieferung bleiben.

Doch wie der KURIER erfuhr, wurden jetzt mehrere dieser Waggons mit Graffiti besprüht. Zum Teil großflächgig.

(…)

weiterlesen auf kurier.at

Welt der Sprayer im Donauhafen (kurier.at)

Saisonstart im „Mural Habor“ in Linz mit mehr als 300 Wandgemälden und Graffitis von Künstlern aus 30 Nationen

 

Aufmerksame Passanten konnten in den vergangenen Tagen in der hektischen Industriezeile beim Linzer Hafen bereits den emsigen Sprayer hoch oben im Krankorb beobachten. Graffiti-Künstler SatOne steuert nämlich heuer als Gaststar der riesigen Open-Air-Galerie im Hafen, genannt „Mural Habor“, ein überdimensionales Kunstwerk bei. Am heutigen Samstag wird in dem einzigartigen Kultur- und Industriepark die Saison eröffnet. Mehr als 300 mächtige Wandgemälden und Graffitis sind hier bereits zu bestaunen.

(…)

weiterlesen auf kurier.at

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart