SPRAYCITY.AT - GRAFFITI WRITING ARCHIVE - SINCE 2001

Streetart-Festival in Kindberg (meinbezirk.at)

Nachdem die Innenstadt nach zweijähriger Umbauphase eröffnet wurde, steht dieser Sommer im Zeichen der Belebung selbiger.

Jeden 2. Donnerstag steht ein anderer Event in der Fußgängerzone (FuZo) am Programm. Die Veranstaltungen variieren, es soll für jeden etwas dabei sein. Diese Woche wurde in Zusammenarbeit mit Eventmanager Erwin Hofer ein StreetArt Festival veranstaltet.

(…)

weiterlesen auf meinbezirk.at

Neues Festival bringt Street-Art nach Salzburg (salzburg24.at)

Salzburg bekommt ein Festival für urbane Kunst: Underbridge nennt sich das Event, bei dem von 13. bis 15. September verschiedene Künstler Häuserfassaden in der Stadt Salzburg neu gestalten. Beim Live-Painting kann dabei zugesehen werden, außerdem finden eine Ausstellung und ein Graffiti-Workshop statt.

Das Underbridge Festival fand das erste Mal vergangenes Jahr in Innsbruck statt. Fünf internationale Street-Art-Künstler bemalten damals große Brückenpfeiler unter der Inntalautobahn in der Tiroler Landeshauptstadt.

(…)

weiterlesen auf salzburg24.at

Region Purkersdorf – Polizei schnappt Sprayer (noen.at)

Spätnachts schlenderte Markus V. (Name von der Redaktion geändert) mit seinem Rucksack am Rücken durch Pressbaum, als ein Streifenwagen an ihm vorbeifuhr. Da die Polizei in der Stadtgemeinde in der Vergangenheit vermehrte Kontrollen durchgeführt hatte, weil sie Graffitisprayern auf die Schliche kommen wollten, hielten die Beamten der Polizei Pressbaum an und kontrollierten den jungen Mann.

Damit trafen sie ins Schwarze, und ihre Arbeit war von Erfolg gekrönt: Der junge Mann öffnete seinen Rucksack, darin befanden sich mehrere Spraydosen und Lackstifte. Da war klar: Das muss ein Sprayer sein.

(…)

weiterlesen auf noen.at

Drei Frauen und 300 m2 (Diepresse.com)

Eine rein weibliche Truppe, die das auch selbstbewusst zeigt: Das ist die Rip Off Crew. Beim Calle Libre bemalen sie eine Wand in Wien-Margareten.

Wer von der Franzensbrücke den Donaukanal hinaufspaziert, dem könnten an den bunten Mauern vielleicht einige starke Bilder auffallen: ein grün verschlungenes „Rage“, eine füllige Frau, die sich gegen Bewertungen wehrt („My only cage is your opinion“) oder ein Frauengesicht mit einem prominenten Schriftzug: „Smash the Patriarchy!“

(…)

Weiterlesen auf diepresse.com

Calle Libre: Große Frauen beziehen Stellung vor der Studentenbude (Kurier.at)

Das Street-Art-Festival macht den öffentlichen Raum bunter und interessiert sich für Gegenpositionen.

Stramme Corps-Studenten auf dem Weg zu ihrer Bude, beobachtet von sehr großen, sehr starken und sehr coolen Frauen. Spätestens bis 9. August machen sich weibliche Figuren aus den Pinseln und Spraydosen des Künstlerinnen-Kollektivs Ripoff Crew auf einer Mauer in der Mauthausgasse breit.

Eine feministische Wand gegenüber einem Ort der Männerbünde im fünften Bezirk, also. Genau solche Gegenpositionen sind es, mit denen sich Calle Libre (zu Deutsch: Freie Straße) in diesem Jahr unter dem Motto „Duality“ auseinandersetzt. Zum sechsten Mal nimmt sich das Street-Art-Festival ab heute, Samstag, der urbanen Kunst im öffentlichen Raum an.

(…)

Weiterlesen auf kurier.at

27.000 Besucher bei „Takeover“ im Wien Museum (vienna.at)

In den ersten vier Wochen haben rund 27.000 Menschen „Takeover“ im Wien Museum besucht.

Wir sind überwältigt vom Rieseninteresse des Publikums und auch vom überaus positiven Feedback der Medien“, freut sich Direktor Matti Bunzl über den Erfolg des Projekts. Die leer geräumten Flächen des Wien Museums dienen zwischen 5. Juli und 1.1 September als Spielfläche für Street Art und Skateboarding.

(…)

weiterlesen auf vienna.at

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart