SPRAYCITY.AT - GRAFFITI WRITING ARCHIVE - SINCE 2001

Zeugenaufruf nach Vandalenakt im Zillertal (Krone.at)

Bislang noch unbekannte Täter besprühten zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen mehrere Gegenstände im Tiroler Ried im Zillertal mit Buchstaben bzw. einem unbekannten Symbol. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise zur Bedeutung der Graffitis geben können.

Zwischen 20 Uhr am Samstag und 8 Uhr am Sonntag schlugen die Sprayer zu

(…)

Weiterlesen auf krone.at

Stadtgalerie Klagenfurt bringt Graffiti ins Museum (krone.at)

Wie sich die Szene in Kärnten entwickelt hat und was hinter den oft unleserlichen Schriftzügen steht, zeigt die aktuelle Ausstellung „Umlackiert“ in der Klagenfurter Stadtgalerie, wo bis 5. September Streetart regiert.

2001 hat Stefan Wogrin begonnen, Graffiti in Klagenfurt zu fotografieren und stellte dabei fest, wie schnell diese auch wieder verschwinden können, weil sie übermalt oder entfernt werden. Der Kunsthistoriker betreibt das Online-Dokumentationsarchiv „Spraycity“ und kuratierte gemeinsam mit dem Obmann des Klagenfurter Vereins „Urban Playground“ Florian Mikl die informativ-interaktive Ausstellung zu der kontroversiell diskutierten Kunstform im öffentlichen Raum.

(…)

weiterlesen auf krone.at

Junges Sprayer-Duo beging in Linz 56 Straftaten (krone.at)

Kein Burgenländerwitz: EIn 20-Jähriger aus Breitenbrunn am Neusiedlersee und ein Gleichaltriger aus Dietach sollen im Linzer Süden als Sprayer aktiv gewesen sein: 56 Straftaten.

Am 17. Jänner 2021 erwischten Polizisten dank eines aufmerksamen Zeugen zwei Graffitisprayer in der Linzer Kraußstraße. Bei den daraufhin durchgeführten Ermittlungen gelang es Polizisten der Polizeiinspektion Neue Heimat, den beiden, einem 20-Jähriger aus dem Bezirk Steyr-Land und einem 20-Jähriger aus dem Bezirk Eisenstadt-Umgebung, 56 Fakten nachzuweisen.

(…)

weiterlesen auf krone.at

„Bin über Hip Hop zur Graffiti-Kunst gekommen“ (Krone.at)

Die Salzburgerin Tamara Soma Volgger hat ihr Hobby zum Beruf gemacht. Sie ist Graffitikünstlerin. Für Aufträge durfte sie schon bis nach Frankreich reisen.

Frau Soma Volgger, wie sind Sie eigentlich zur Graffiti-Kunst gekommen?

Mit 13 oder 14 Jahren habe ich angefangen Hip Hop und Rap zu hören. Graffiti gehört auch zu dieser Subkultur. So bin ich über die Musik zur Kunst gekommen.

(..)

Weiterlesen auf krone.at

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart