SPRAYCITY.AT - GRAFFITI WRITING ARCHIVE - SINCE 2001

Jugendliche Graffiti-Sprayer ausgeforscht (orf.at)

Die Polizei in Lienz hat ein Sprayer-Duo ausforschen können, das in der Nacht auf Samstag mehrere Plätze und Gegenstände besprühte und auch für Sachbeschädigungen im Herbst verantwortlich sein dürfte.

In der Nacht von Freitag auf Samstag begingen eine 16-jährige Jugendliche und ein 17-jähriger Jugendlicher mit österreichischer Staatsbürgerschaft in Lienz an insgesamt 17 verschiedenen Tatorten 20 Sachbeschädigungen, indem sie Graffiti-Schriftzüge und Zeichen auf Verteilerkästen, Mauern, Gebäudewänden und ein abgestelltes Firmenfahrzeug sprühten.

(…)

Auch CoV-Ausgangssperre missachtet
Beide Jugendlichen wurden auf freiem Fuße angezeigt. Ihnen dürfte auch zum Verhängnis werden, dass sie mit ihrer Spray-Aktion in der Freitagnacht die verhängte Ausgangsbeschränkung missachtet haben und dass sie zu zweit unterwegs waren, obwohl sie nicht im selben Haushalt wohnen.

(…)

weiterlesen auf orf.at

Schwere Sachbeschädigung durch Graffiti (orf.at)

Zwei Männer haben am Sonntagmorgen einen ÖBB-Waggon beim Bahnhof Bludenz mit Graffiti beschädigt. Geschnappt wurden die Täter, als sie am folgenden Tag zum Tatort zurückkehrten. Durch die Straftat entstand ein enormer Sachschaden.

Am Sonntag gegen 2.00 Uhr morgens besprühten zwei Schweizer im Alter von 19 und 22 Jahren einen ÖBB-Waggon eines Doppelstockzuges, der auf dem Abstellgleis beim Bludenzer Bahnhof abgestellt war. Wie die Polizeiinspektion Bludenz berichtet, kehrten die Jugendlichen am folgenden Tag zum Tatort zurück und wurden dabei beobachtet wie sie über eine Lärmschutzwand kletterten. Die Augenzeugen verständigten die Polizei.

(…)

weiterlesen auf orf.at

Graffiti-Sprayer gingen auf Augenzeugen los (orf.at)

In der Stadt Salzburg sucht die Polizei nach vier Unbekannten, die am Dienstagabend einen 21-jährigen Mann mit Faustschlägen attackiert haben sollen.

Der Augenzeuge hatte das Quartett dabei beobachtet, wie es im Stadtteil Maxglan mit Spraydosen mehrere Müllcontainer, Verteilerkästen und Hausfassaden besprühte. Und er dürfte versucht haben, von den Tätern Fotos mit seiner Handykamera zu machen.

(…)

weiterlesen auf orf.at

„Wir holen uns die Mauer zurück“ (fm4.orf.at)

Neonazis hatten in Wien ein großes Graffiti der jungen Rap-Crew Broke MC’s übersprayt. Nun haben sich die Wiener Rapper die Wand zurückgeholt.

„Es war wie ein Stich in die Niere, als ich es gesehen habe“, sagt der Wiener Rapper Kimo. Eigentlich war am vergangenen Sonntag alles bereit für einen großen Videodreh seiner Crew Broke MC’s. Dutzende Leute hatten sie zusammengetrommelt, erst in der Nacht davor war ein riesiges Graffiti mit dem Namen der Crew bei der Wiener Nordbrücke fertig geworden.

(…)

weiterlesen auf fm4.orf.at

300.000 Euro Schaden: Sprayer ausgeforscht (orf.at)

Die Polizei hat mehrere Graffiti-Sprayer ausforschen können, die einen Schaden von etwa 300.000 Euro verursacht haben. Die mutmaßlichen Täter hatten Eisenbahnwaggons, Brücken, Stromkästen und Hausfassaden besprüht.

Die drei Verdächtigen, ein 20-jähriger Russe, ein 22-jähriger Deutscher und ein 28-jähriger Österreicher zeigten sich laut Polizei zum Teil geständig. Bei Hausdurchsuchungen wurden über 260 Spraydosen und Mobiltelefone sowie Kameras mit Aufzeichnungen der Taten und Graffitis sichergestellt.

(…)

weiterlesen auf orf.at

FM4 TRIBE VIBES SPECIAL – Wien Museum

FM4 TRIBE VIBES SPECIAL – LIVE AUS DEM WIEN MUSEUM MIT MAASNBRIADA
FM4 sendet live aus dem Wien Museum im Zuge der Takeover Ausstellung. Die Maasnbriada (BumBumKunst und Skero) präsentieren ihr neues Album.

Graffiti-Geschichte mit Oliver Kartak

Passend zur Ausstellung wird mit Oliver Kartak alias Seta Roc einer der ersten Graffiti-Writer von Wien live zu Gast sein in dieser FM4 Tribe Vibes-Spezialsendung aus dem Wien Museum.

Die Sendung gibt es hier zum Nachhören.

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart