SPRAYCITY.AT - GRAFFITI WRITING ARCHIVE - SINCE 2001

Streetart & Graffiti: „Together Jam 2020“ – Die Veranstalter im Interview (delaymagazine.at)

Zwei Künstler laden am 1. und 2. August in den alten Schlachthof Wels zum gemeinschaftlichen Fest und versammeln die heimische und internationale Szene der gezeichneten Straßenkunst mitten in Österreich. Ich habe mich vorab mit Rubin und Asek — den Veranstaltern des Together Jam 2020 — zu einem Interview getroffen. Asek CDG/PIVO & Rubin LSC haben mir eine Woche vor Beginn der eigentlichen Jam trotz Stress noch ein paar Minuten für das Gespräch gewidmet!

(…)

weiterlesen auf delaymagazine.at

Banksy kann sich nicht gegen Fake-Personalen wehren (Falter.at)

VOn einem „product recall“, einem Produktrückruf, ist auf Banksys Website die Rede: Der Künstler listet dort 27 internationale Banksy-Ausstellungen auf, die seit 2016 allesamt ohne sein Zutun und seine Zustimmung veranstaltet wurden. Neben den Orten sind die Ticketpreise vermerkt. Sie reichen von sechs Dollar bei der ersten Schau in Istanbul bis zu 36 Dollar in Miami. Die Fake-Personale in den Sofiensälen liegt mit 19 Euro (umgerechnet 22 Dollar) im oberen Bereich.

Kein Cent Eintritt wurde hingegen bei der Ausstellung verlangt, die der Sprayer 2003 im Wuk zeigte. Bei der Eröffnung gab es damals Originale um 50 bis 500 Euro zu kaufen. „So eine Ausstellung in einem weißen Raum mache ich normalerweise nicht. Das ist wie ein Souvenirshop, während draußen the real thing passiert“, erzählte Banksy im Interview mit dem Falter.

(…)

Weiterlesen auf falter.at

Mehr Infos zur echten Ausstellung von Banksy im WUK im Jahr 2003 gibt es hier>

Wels als Graffiti-Hauptstadt (nachrichten.at)

WELS. Internationales Festival soll umstrittene Kunst salonfähig machen

Am 1. und 2. August findet in Wels das Street-Art-Festival „together 2020“ statt. 150 Teilnehmer aus Österreich, Deutschland, Frankreich und anderen europäischen Ländern werden an diesem Sommerwochenende erwartet. Das Ziel des Projektes ist schon am Titel erkennbar. „together 2020“ sei ein Statement für Gemeinsamkeit und das Überwinden von Differenzen, betonen die Veranstalter.

(…)

weiterlesen auf nachrichten.at

Wels wird zum Street Art- und Graffiti-Zentrum (wels.gv.at)

Um eine weitere Facette reicher ist die Welser Sommerkultur 2020: Denn zu den laufenden Reihen welser.kultur.vielfalt.burggarten, Literatur im Innenhof, Studio 17 und WAKS sowie dem gerade beendeten Ausstellungs-Format „Kollaterale“ kommt nun von Samstag, 1. bis Sonntag, 2. August das Street Art Festival „together 2020“.

Fakten

Mit rund 150 Teilnehmenden aus Österreich, Deutschland, Frankreich etc. ist „together 2020“ die größte Street Art- und Graffiti-Veranstaltung, die es in Wels jemals gegeben hat. Nach dem ersten Augustwochenende werden das Areal des Alten Schlachthofes (Dragonerstraße 22) und einige Messehallen am Traunfluss nicht wiederzuerkennen sein: Teilweise bereits jetzt mit Graffiti-Kunst versehen, wird sich das internationale Teilnehmerfeld des Festivals dort auf bunte Weise verewigen. Das passende Rahmenprogramm bietet Workshops, Showpainting, Breakdance und vieles mehr.

Als Veranstalterin tritt die regionale Graffiti-Szene auf. Die Organisation und künstlerische Leitung haben Tobias Tomasek aus Linz (Künstlername ASEK) und Rudolf Hollauf aus Wien (Künstlername NIBUR) inne. Kooperationspartner sind die Stadt Wels und das Kulturzentrum Alter Schlachthof, Unterstützung kommt von der Messe Wels. Bei „together 2020“ decken die Auftretenden neben der Street Art selbst die Bereiche Fotografie, Breakdance und Musik ab. Selbstverständlich wird mit Mund-Nasen-Schutz gearbeitet, und die Security wird ein besonderes Auge auf die Einhaltung der COVID-19-Sicherheitsmaßnahmen haben.

(…)

weiterlesen auf wels.gv.at

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart