SPRAYCITY.AT - GRAFFITI WRITING ARCHIVE - SINCE 2001

  • OFFLINE Graffiti Magazine #1 (2011)

    19.90

    10 Jahre Spraycity.at – Zeit für uns zusätzlich zum Web-Auftritt einmal „offline“ zu gehen und exklusive Bilder, die es nicht im Internet zu sehen gibt, zu zeigen. Mit dem daraus entstandenen OFFLINE Graffiti Magazine präsentieren wir euch exklusive Fotos von österreichischen und internationalen Künstlern.

    10 years Spraycity.at – time for us to go „offline“ in addition to the web appearance and to show exclusive pictures that can not be seen on the internet. With the resulting OFFLINE Graffiti Magazine we present you exclusive photos of Austrian and international artists.

    Inhalt / Content:
    – 64 Seiten
    – Vienna Subway & S-Bahn
    – International Trains
    – Unfinished Trains Special
    – Line

  • OFFLINE Graffiti Magazine #2 (2013)

    9.90

    Das Offline Graffiti Magazine #2 dokumentiert die österreichische Trainwriting Szene.

    Offline Graffiti Magazine #2 documents the Austrian trainwriting scene.

    64 Pages
    100% Trains

    – Vienna S-Bahn, U-Bahn, Tram
    – Austrian Trains
    – International Trains
    – Bad Luck – Unfinished Trains

  • OFFLINE Graffiti Magazine #3

    9.90

    Aller guten Dinge sind drei.
    Die dritte Ausgabe des OFFLINE Graffiti Magazines zeigt wie gewohnt auf 64 Seiten bisher unveröffentlichte Fotos bemalter Züge aus Österreich und Europa.

    Wie das Cover bereits vermuten lässt, liegt der Fokus dieser Ausgabe auf Wiener S-Bahnen. Wer genauer hinsieht erkennt auf dem Cover auch eine Anspielung auf das Fensterrecht des bekannten Wiener Künstlers Friedensreich Hundertwasser. Demnach sollte jeder Hausbewohner das Recht haben, sich aus seinem Fenster zu lehnen und außen die Fassade rund um das Fenster soweit zu bemalen, wie seine Arme reichen. Eine moderne Auslegung dieser Aussage würde wohl auch die Fenster in Zügen miteinbeziehen, da sich der Großstadtmensch heutzutage eine beträchtliche Zeit in öffentlichen Verkehrsmitteln aufhält.

    Neben der Wiener S-Bahn kommen aber auch die Kategorien Wien U-Bahn, Österreich Trains, Strassenbahn und International Trains nicht zu kurz. Damit genügend Platz für große Fotos bleibt, wird auch in dieser Ausgabe bewusst auf Text verzichtet.
    Ein Update in Magazinform, das ihr euch nicht entgehen lassen solltet.

    All good things come in threes.
    The third edition of the OFFLINE Graffiti Magazine shows as usual 64 previously unpublished photos of painted trains from Austria and Europe.

    As the cover already suggests, the focus of this issue is on Vienna S-Bahn trains. If you look closer, you will notice a reference to the „Fensterrecht“ of the famous Viennese artist Friedensreich Hundertwasser on the cover. Accordingly, every resident should have the right to lean out of his window and to paint the facade around the window as far as his arms reach. A modern interpretation of this statement would probably also include the windows in trains, since the city dwellers now spend a considerable amount of time in public transport.

    In addition to the Vienna S-Bahn, you will find the categories Vienna subway, Austria Trains, tram and International Trains in the magazine. To ensure that there is enough space for large photos, text is deliberately omitted in this edition.
    An update in magazine form that you should not miss.

    INHALT
    64 Seiten / Auflage 1000 Stück / Eigenverlag / 100% Trains / Wien S-Bahn & U-Bahn / Straßenbahn / Österreich Trains / International Trains

  • OFFLINE Graffiti Magazine #4

    9.90

    Wir sind zurück von der Jagd und haben einige Trophäen mitgebracht, die wir euch nun im OFFLINE GRAFFITI MAGAZINE #4 präsentieren möchten.

    Im letzten Jahr hatten dabei vor allem die Wiener U- und S-Bahn wieder Hochsaison. Aber auch der Jagdverein der TD2F-Crew war erfolgreich auf der Pirsch und konnte eine Horde Wiener S-Bahnen zur Strecke bringen, die wir euch nicht vorenthalten wollen. Dass Österreich darüber hinaus viele, meist unbekannte Arten bereithält, zeigen die R-CLUBs, die eine Auswahl exotischer Lokalbahnen erlegt haben.

    Um euch neben den regionalen österreichischen Schmankerln auch eine internationale Auswahl präsentieren zu können, haben wir unser Fernglas gezückt und einen Blick in die europäischen Jagdgebiete gewagt.

    We are back from the hunt and have brought along some trophies that we would like to present to you in OFFLINE GRAFFITI MAGAZINE #4.
    Last year, the Vienna subway and suburban railways were again in high season. But also the hunting club of the TD2F crew was successful on the prowl and could bring down a horde of Viennese S-Bahns, which we do not want to withhold from you. The fact that Austria also holds many, mostly unknown, species is shown by the R-CLUBs, which have taken a variety of exotic local railways.
    In order to be able to present you an international selection in addition to the regional Austrian delicacies, we have drawn our binoculars and dared to take a look into the European hunting areas.

    INHALT
    64 Seiten / Auflage 1000 Stück / Eigenverlag / 100% Trains / Wien S-Bahn & U-Bahn / TD2F S-Bahn Special / R-CLUB Lokalbahn Special / Österreich Trains / International Trains

  • OFFLINE Graffiti Magazine #5

    6.50

    Die fünfte Ausgabe dokumentiert wieder wie gewohnt die österreichische Trainwriting Szene auf 64 Seiten mit 100% Trains.

    As usual, the fifth issue documents the Austrian trainwriting scene on 64 pages with 100% Trains.

    INHALT
    64 Seiten / Auflage 1000 Stück / Eigenverlag / 100% Trains / Wien S-Bahn & U-Bahn / Special / Österreich Trains / International Trains

  • CARGOKULT 1

    20.00

    Wie der Name bereits vermuten lässt, zeigt das Buch aus Wien auf 100 Seiten Fotos zum Thema Güterzüge. Neben einigen bemalten Freights gibt es auch viele Atmosphärefotos, mit denen besonders die Stimmung in den Freight-Yards eingefangen wurde. Das vom Wiener Cargokult-Kollektiv herausgegebene Buch ist auf 450 Stück limitiert. Das Cover wurde zusätzlich mit Siebdruck veredelt.

    As the name suggests, the book from Vienna shows 100 pages filled with photos about freight trains. In addition to some painted Freights, there are also many atmosphere photos, which especially captured the mood in the Freight Yards. The book published by the Vienna Cargokult collective is limited to 450 pieces. The cover was additionally finished with screen printing.

    softcover, 100 pages, fine uncoated paper
    16,5 x 22,5 / 280g / 450 numbered copies
    offset / handmade screenprint cover

  • GHETTO LOVE #5 (2012)

    8.90

    Der Fokus der 5. Ausgabe des niedersächsischen Ghetto Love Magazins liegt wieder auf Hannover. Mit dabei sind auch wieder ein paar kleine Specials, unter anderem mit GEAR95. Natürlich zeigt das Magazine auch wieder eine bunte Mischung aus Zügen, Street und Hall of Fame Pieces.

    The focus of the 5th edition of the Lower Saxony Ghetto Love Magazine is again on Hannover. Also included are a few small specials, among others with GEAR95. The magazine also shows again a colorful mix of trains, Street and Hall of Fame Pieces of course.

  • GHETTO LOVE #6 (2012)

    8.90

    Die 6. Ausgabe von Ghetto Love aus dem Jahr 2012 ist prall gefüllt mit einer bunten Mischung aus Trains und Bombings. Mit dabei sind auch wieder viele internationale Fotos, unter anderem gibt es auch die ein oder andere bemalte U-Bahn aus Wien zu sehen. Dazu gibt es Specials mit POINTS, SERIE, der U-BOOT Crew, sowie einen Reisebericht aus Kanada.

    The sixth issue of Ghetto Love from 2012 is packed with a colorful mix of Trains and Bombings. Also included are many international photos, including the one or other painted subway from Vienna. There are also specials with POINTS, SERIE, the U-BOOT crew, as well as a travelogue from Canada.

  • THE MESSAGE #41 (2010)

    10.00

    Die 41. Ausgabe von The Message aus dem jahr 2010 war die letzte gedruckte Ausgabe des österreichischen Hip-Hop Magazins. Ein absolutes Sammlerstück, vor allem auch wegen der Night-Lines Graffiti Seiten und einem Schaffner-Interview.

    The 41st edition of The Message from 2010 was the last printed edition of the Austrian hip hop magazine. An absolute collector’s item, especially because of the Night-Lines graffiti pages and an interview with a train-conductor.

  • GRAFFITI MAGAZINE #13 (2009)

    19.50

    Der Fokus der 13. Ausgabe aus dem Jahr 2009 liegt auf dem Rhein-/Ruhrgebiet. Neben Wänden und Zügen aus ganz Deutschland gibt es einen Bericht über Kairo und Pixacao in Rio. Das Magazin hat u.a. mit den BEACH BOYS und der CBC Crew auch wieder einige Specials zu bieten.

    The focus of the 13th issue from 2009 is on the Rhine / Ruhr area. In addition to walls and trains from all over Germany there is a report about Cairo and Pixacao in Rio. In the magazine you will find some specials i.a. with the BEACH BOYS and the CBC crew.

  • GRAFFITI MAGAZINE #15 (2010)

    19.50

    Die 15. Ausgabe des Graffiti Magazines beinhaltet neben einigen Fotos von Wänden und Zügen auch viele Specials, u.a. mit BAMBUS, LTN Crew, SMER, POKUS oder DHE. Das Magazin ist im Jahr 2010 erschienen.

    The 15th issue of the Graffiti Magazine includes many photos of walls and trains as well as many specials, ia. with BAMBUS, LTN crew, SMER, POKUS or DHE. The magazine was published in 2010.

  • Wiener Schnellbahn Kalender

    15.00

    Der Wiener Schnellbahn Kalender ist ein absoluter Klassiker und Sammlerstück aus dem Jahr 2006.
    Für jeden Monat gibt es ein passendes Panel, natürlich auch farblich auf die Jahreszeit abgestimmt und auch bei den Fotos wurde besonders darauf geachtet, dass auch die Umgebung den jeweiligen Monatsnamen widerspiegelt.
    Der Kalender ist zeitlos und kann aufgrund der nicht vorhandenen Wochentage auch noch viele weitere Jahre verwendet werden.

     

    The Wiener Schnellbahn calendar is an absolute classic and collector’s item from the year 2006.
    For each month, there is a matching panel, of course in the colour scheme of the season and also the environment on the photos reflect the respective month name.
    The calendar is timeless and can be used for many more years due to the non-existent days of the week.

  • INCOGNITO #03 (2006)

    9.90

    Der Fokus im Incognito Magazin #3 aus dem Jahr 2006 liegt wie gewohnt auf den lokalen, schwedischen Styles. Zu sehen gibt es aber auch viele internationale Bombings, Wände und Züge. Zwei Specials sind jeweils Barcelona und Südamerika gewidmet, ein weiteres zeigt Fotos von SLID aus Polen.

    As per usual, focus on local styles from Sweden, but also some intense sections with a lot of raw bombing, colorful walls and crazy train pieces from the rest of the globe. In this issue, the Incognito Team went back to Barcelona to check out the latest trends from the chilled-out city and then a big report from the South American continent. Finally, they hooked up with the polish train writer Slid, who showed some of his latest flix and shared his thoughts.

  • INCOGNITO #21

    7.90

    Die 21. Ausgabe ist um 16 Seiten dicker als die bisherigen. Auf 84 Seiten gibt es wieder Wände und Züge aus aller Welt zu sehen, der Fokus liegt allerdings auf Skandinavien. Dazu kommen Specials mit EASER, SPACER, SCREW und ODIO.

    The 21st edition is 16 pages thicker than the previous ones. In the magazine you will find walls and trains from all over the world on 84 pages, but the focus is on Scandinavia. There are also specials with EASER, SPACER, SCREW and ODIO.

  • INCOGNITO #22

    7.90

    Im Incognito Magazin #22 gibt es wieder viele internationale Trains, Bombings und Wände zu sehen. Der Fokus liegt dieses Mal auf den Trainwritern. Es gibt fünf Specials mit Reko, Såg, Japhy, Plorvi und Gues.

    In the 22th issue of the Incognito Magazine you will find again many international trains, bombings and walls. This time the focus is dedicated to trainwriters. There are five specials with Reko, Såg, Japhy, Plorvi and Gues.

  • FLIGHT MODE #3 – Old Habits, New Habitats

    25.00

    Auch die dritte Ausgabe von Flight Mode zeigt wieder hochqualitative Fotos in einem cleanen Layout, diesmal mit Hardcover. Unter anderem gibt es Specials mit MINOR, PUBES, SKEL, SIOR oder EDWARD NIGHTINGALE zu sehen. Das Buch ist auf 500 Stück limitiert.

    The third issue of Flight Mode shows again high-quality photos in a clean layout, this time with hardcover. Among others, you will find specials with MINOR, PUBES, SKEL, SIOR or EDWARD NIGHTINGALE in this publication. The book is limited to 500 copies.

  • Getting Caught

    10.00

    Die Graffiti-Kultur ist gut dokumentiert, aber ihre Geschichte wurde nie erzählt – zumindest nicht so. Akay startete einen Aufruf und interviewte jede Person am Tatort, um Rohdaten und unzuverlässige Erinnerungen zu sammeln, die für dieses Projekt notwenig waren. Das Ergebnis ist eine Zusammenstellung, die einige der legendärsten Momente der Graffiti-Geschichte aus Stockholm, Kopenhagen und Berlin beinhaltet und die selten offenbarten Erlebnisse von Menschen erzählt, die Nacht für Nacht auf der Suche nach Schwierigkeiten sind. Dies ist eine Sammlung von Geschichten darüber, dumme Dinge zu tun, gejagt zu werden und fast damit davon zu kommen.

    Graffiti culture is well-documented, but its story has never been told – at least, not like this. Akay called up, chased down, and interviewed each person at the scene of the crime to collect raw facts and unreliable memories needed for this project. The result is a compilation that includes some of the most legendary moments in graffiti history from Stockholm, Copenhagen and Berlin and chronicles the rarely revealed experiences of individuals who are out night after night, not looking for trouble but getting into it anyway. This is a collection of stories about doing stupid things, getting chased, and almost getting away with it.

    Stories from 1987 to 2011 including SLEDGE & AKAY, LAKE, ANGEST, KHAN, NECK, FEYS, AKIM, ASTMA, POMAC, UNIK, TERROR, MONKEY & KRIPOE, BIG BROTHER, KROPP, MATTHIAS & MISCHA, TELE & JENS, KOUCH, SKEN, ZOE, RUSKIG, ITSO, and KAOS.

  • CLASSIC HITS

    29.90

    Von Taki 183 von Blade zu Iz the Wiz. Ihre Namen haben Berühmtheit jenseits der Graffiti-Kultur erreicht und ohne sie würde es wohl auch keinen Seen, Banksy oder REVOKE geben. In Classic Hits erzählen die Pioniere, wie sie angefangen haben und wohin Graffiti sie gebracht hat. Wir folgen ihnen in ein anderes New York und bekommen einen Einblick in ihre treibende Kraft. Zusammen ergeben die Essays ein unschätzbares Bild dessen, was Graffiti in den frühen Jahren war.
    Graffiti ist die größte und einflussreichste Kunstbewegung unserer Zeit, von der Jugend für die Jugend geschaffen. In Classic Hits erzählen die Schlüsselpersonen und Pioniere die Geschichte ihrer eigenen Geschichte in einzigartigen Bildern und Texten. Ale One, All Jive 161, Blade, Cay 161, Checker 170, Clyde, Death, FDT 56, Flint 707, Iz The Wiz, Jester 1, Joe 182, Lava, LSD OM, Mico, Pnut 2, Roger 1, Ski 168, Snake 1, Taki 183 und Vamm.

    Alan Fleisher begann im Sommer 1972 auf den U-Bahnen in der Bronx zu malen und malte mit vielen der berühmtesten Graffiti-Künstler der 1970er Jahre. Sein einzigartiges Wissen über die frühen Jahre von Graffiti und die lange Freundschaft mit denen, mit denen er zusammen malte, gibt einen seltenen Einblick.

    Paul Iovino wuchs in der Gegend um den Morris Park in der Bronx auf und malte hier Ende der 1980er Jahre Graffiti. Paul Iovino
    hat sich Alan Fleisher angeschlossen, um das größte Buch über Graffiti aus den Siebzigern zu präsentieren, das jemals veröffentlicht wurde.

    Der Name Phase 2 tauchte erstmals 1971 in New Yorker U-Bahnen und Wänden auf. Seine gut ausgeführte Signatur wurde von anderen Graffiti-Künstlern bewundert. Phase 2 gilt als der erste Graffiti- „StyleWriter“ und sein Beitrag zur Graffiti-Kultur zeigt sich auch heute noch.

     

    From Taki 183 from Blade to Iz the Wiz. Their names have reached stardom far beyond the graffiti culture and without them, no Seen, Banksy or REVOKE. In Classic Hits the pioneers tells all how they started and where graffiti took them. We follow them to a different New York and get a glimpse into their driving force. Together, the essays an invaluable picture of what graffiti was during the early, playful years.
    Graffiti is the greatest and most influential art movement of our time, created by youth, for youth. In Classic Hits, the key people and pioneers tells the story of their own story in unique images and text. Contains essays and quotes from: Ale One, All Jive 161, Blade, Cay 161, Checker 170, Clyde, Death, FDT 56, Flint 707, Iz The Wiz, Jester 1, Joe 182, Lava, LSD OM, Mico, Pnut 2, Roger 1, Ski 168, Snake 1, Taki 183 and Vamm.

    Alan Fleisher began to paint on subway trains in the Bronx in the summer of 1972 and painted many of 1970’s most famous graffiti artists. His unique knowledge of graffiti’s early years and long friendship with those he painted with gives a rare inside perspective.

    Paul Iovino grew up in the area around Morris Park in the Bronx and painted graffiti here in the late 1980s. Paul Iovino
    joined Alan Fleisher to present the biggest book about 1970s graffiti ever published.

    The name Phase 2 first appeared on New York’s subway trains and walls 1971st His well-executed signature had style and his paintings were admired by other graffiti artists. Phase 2 is considered to be the first graffiti “StyleWriter” and his contribution to the graffiti culture is evident even today.

    Publisher: Dokument Press

  • Tag Town

    19.90

    Graffiti hat sich bis in die entlegensten Winkel der Erde ausgebreitet und ist damit zur größten Kunstbewegung der Geschichte geworden und jeder Graffiti-Autor begann seine Writing-Karriere mit einem Tag. Die Entwicklung eines originalen, konsequent geschriebenen Namens ist die Haupthandlung eines Writers.
    Die Fotos in Tag Town aus den 60er Jahren zeigen uns die Ursprünge von Graffiti im New Yorker Stil.
    Tags und Pieces teilen ein gemeinsames Erbe, und wenn du eins verstehst, kannst du auch das andere verstehen.
    Für diejenigen, die lernen, Tags zu lesen, öffnet sich eine Welt des ästhetischen Ausdrucks und der Kommunikation. Tags sind eine universelle Sprache – der Jazz der Schrift. Tag Town enthält auch seltene Fotos von Arbeiten auf der Straße von Jean-Michel Basquiat, Keith Haring und Kenny Scharf, Künstler, deren Tag-inspirierte Arbeit geholfen hat, die schnell wachsende Street-Art-Bewegung zu gründen. Der begleitende Text basiert auf Interviews mit den New Yorker Graffiti-Pionieren Blade, Part 1 und Snake 1.

    Martha Cooper hat sich in New York City seit 30 Jahren darauf spezialisiert, urbane Kunst und Architektur zu fotografieren.

     

    Graffiti has spread to the far corners of the earth and in the process has become the biggest art movement in history and every graffiti writer began his or her writing career with a tag. Developing an original, consistently written name is the primary act for a writer.
    The photos in Tag Town, dating back to the 60’s, introduce us to the origins of New York style graffiti.
    Tags and pieces share a common heritage and by understanding one, you can understand the other.
    For those who learn to read tags, a world of aesthetic expression and communication opens up. Tags are a universal language – the jazz of lettering. Tag Town also contains rare photos of work on the street by Jean-Michel Basquiat, Keith Haring and Kenny Scharf, artists whose tag-inspired work helped found the rapidly growing street art movement. The accompanying text is based on interviews with New York graffiti pioneers Blade, Part 1 and Snake 1.

    Martha Cooper has specialized in photographing urban art and architecture in New York City for thirty years.

    Publisher: Dokument Press

  • WON (ABC) – Zombielove

    24.90 15.00

    ZOMBIELOVE folgt dem frühen Bestseller COLOUR KAMIKAZE des Graffiti-Künstlers WON ABC aus München. WON ist zurück mit einer neuen Geschichte über Zombies und andere untote Kreaturen. Populäre internationale Künstler wie HR Giger sind tief beeindruckt von WONs einzigartigem und morbidem Stil.

    Die illustrierte ZOMBIELOVE Geschichte umfasst 73 Seiten. Kapitel eins ist der Schauplatz einer Zombie-Geschichte im Jahr 2101, die durch verschiedene Arten und Techniken der Illustration einen vielseitigen Charakter erschafft. Ein Wissenschaftler bringt tote Menschen aus Versehen zurück ins Leben. Das Problem, das damit für die Bürger von Paracity entsteht, geht über die Leidenschaft der Zombies für Graffiti und Vandalismus hinaus. Durch das Beißen von Menschen vermehren sich die Zombies und werden zu einer Zombie-Epidemie, die bald die Menschheit auszurotten droht. Obwohl es dem Präsidenten gelingt, die Zombies zu eliminieren, scheint eine außerirdische Kreatur die Apokalypse doch zu beginnen. Die Geschichte erforscht die philosophischen Fragen der Menschheit in Bezug auf ihre Umwelt. Durch die Themen Graffiti und Vandalismus spielt die Interaktion mit Zombies mit der Wahrnehmung illegaler Malerei durch die Menschen. Die Perspektive auf Gut und Böse, die tiefere Bedeutung von Existenz, Tod und Untoten – das sind die Themen, die im Mittelpunkt der ZOMBIELOVE-Geschichte stehen.

    Das zweite und letzte Kapitel des Buches zeigt eine 80-seitige Retrospektive der Arbeit von WON in den letzten 13 Jahren in Symbiose mit der Story von ZOMBIELOVE. WON verbreitete den Zombie-Virus weltweit durch seine Gemälde, Skulpturen, Zuggraffiti und andere Aktivitäten. Länder wie die Vereinigten Staaten, Kuba, Jamaika und viele mehr haben sich angesteckt …

     

    ZOMBIELOVE follows the early bestseller COLOUR KAMIKAZE by graffiti artist WON ABC from Munich, Germany. WON is back with a new story about zombies and other undead creatures. Popular international artists such as HR Giger are deeply impressed by WON’s unique and morbid style.

    The illustrated ZOMBIELOVE story covers 73 pages. Chapter one sets the scene for a zombie story in 2101, featuring a versatile character through various types and techniques of illustration. A scientist accidentally brings dead people back to life. The problem this creates for the citizens of Paracity goes beyond the zombies’ passion for graffiti and vandalism. By biting humans the zombies multiply and become a zombie epidemic, which soon threatens to exterminate humanity. Although the president succeeds in the quest to eliminate the zombies, an extraterrestrial creature seems to start the apocalypse after all. The story explores the philosophical questions of humanity in relation with their environment. Through the themes of graffiti and vandalism the interaction with zombies play with peoples’ perception of illegal painting. The perspective on good and evil, the deeper meaning of existence, death and the undead – these are the subjects at the core of the ZOMBIELOVE story.

    The second and final chapter of the book features an 80-page retrospective of WON’s work over the last 13 years in symbiosis with the storyline of ZOMBIELOVE. WON spread the zombie virus worldwide through his paintings, sculptures, train graffiti and other activities. Countries such as the United States, Cuba, Jamaica and many more have been infected…

    Publisher: Publikat

  • The Art of Rebellion IV

    34.90

    Die vierte Ausgabe der „The Art of Rebellion“ Serie gibt einen neuen Einblick in die weltweite urbane Kunstszene. Der Autor Christian Hundertpfund (C100), der selbst als urbaner Künstler tätig ist, hat jeden im Buch vertretenen Künstler gebeten, nur sein liebstes und persönliches Werk mit einem kurzen Text zur Entstehungsgeschichte zu schicken. Das Buch unterscheidet sich von anderen Street Art Büchern auch in der Präsentation der Fotos, die hier meist sehr groß abgedruckt wurden. Es wird auch versucht die Lücke zwischen dem Respekt für Graffiti-Writer und für Street-Artists zu schließen, indem insbesondere Werke mit inhaltlichen oder visuellen Graffiti-Einflüssen gezeigt werden. Aus diesem Grund zeigt das Buch nicht nur Werke von Street-Artists sondern auch von vielen bekannten Writern.

    Mit dabei sind u.a. Nug, Egs, Dmote, Delta, Zedz, HoNet, The London Police, El Tono, Nuria Mora, Dave Kinsey, SpY oder Slinkachu.

     

    The fourth chapter of the „The Art of Rebellion“ series provides a new insight into the global urban art scene. The author Christian Hundertpfund (C100), who himself works as an urban artist, has asked every artist represented in the book to send only his favorite and personal work with a short text about the genesis. The book differs from other Street Art books in the presentation of the photos, which were usually printed very large here. It also seeks to close the gap between respect for graffiti writers and street artists by, in particular, showing works with content or visual graffiti influences. For this reason, the book shows not only works by street artists but also by many well-known writers.

    Featured Artists i.a. Nug, Egs, Dmote, Delta, Zedz, HoNet, The London Police, El Tono, Nuria Mora, Dave Kinsey, Spy or Slinkachu.

  • Nils Müller – Blütezeit

    99.90

    Der Wachschutz dreht seine stündliche Runde. Nur noch die Bahn abwarten und vorbei an Bewegungsmeldern sowie den Überwachungskameras. Los geht`s! Firstlines, Fill-In, Background, 3d`s, Outlines. Der letzte Schliff: Highlights und Elemente. 15 Minuten später ist die U-Bahn geschmückt. Blitzlichtgewitter! Das Ziel des Projekts Blütezeit des jungen Künstlers Nils Müller ist die Abbildung der Bandbreite dieses kontroversen Life- styles. Es führte ihn in verschiedene Bahnsysteme der Metropolen Europas (u.a. Berlin, Paris, Hamburg, London, Mailand, Stockholm) und bescherte allerlei Konflikte mit diversen Gesetzesvertretern. Doch weder Inhaftierungen, Geldstrafen noch andere Unannehmlichkeiten konnten ihn davon abhalten, diesen wichtigen Teil seines Lebens zu dokumentieren, dessen Einflüsse und Werte ihn bis heute prägen. Sein erstes Buch, erschienen im Hamburger Colortrip Verlag, besitzt 168 Seiten aus hochwertigen Matt-Papier. Die authentischen Fotos zeigen authentische Menschen der verschwiegenen Subkultur des Trainwriting. Sie drücken Hass, Leidenschaft, Anonymität und Mitteilungsbedürfnis aus. Die Bilder vermitteln Gefühle und entführen in atemberaubende Kulissen, sodass der Beobachter schnell realisiert; Graffiti ist mehr als wahlloses Besprühen von Objekten, sondern ein wohl überlegter, geplanter Akt, geprägt von Freundschaft, Intimität und Leidenschaft. Beim durchblättern von Blütezeit ist man der Sicht eines Writers so nah, dass man sich als Betrachter fast strafbar machen könnte. Unterstrichen werden die Fotos des Künstlers durch Zitate anerkannter und aktiver Trainwriter wie z.B: Atom, Banos, Kaos, Moses

    The guard turns his hourly round. Only wait for the train and pass the motion detectors and surveillance cameras. Let’s go! Firstlines, Fill-In, Background, 3d`s, Outlines. The finishing touches: highlights and elements. 15 minutes later, the subway is decorated. Camera flashes! The goal of the project Blütezeit of the young artist Nils Müller is to illustrate the range of this controversial life style. It took him to various rail systems in Europe’s metropolises (including Berlin, Paris, Hamburg, London, Milan, Stockholm) and brought about all sorts of conflicts with various legal representatives. But neither imprisonment, fines nor other inconvenience prevented him from documenting this important part of his life, whose influences and values ​​shape him to this day. His first book, published in the Hamburg Colortrip Verlag, has 168 pages of high-quality matte paper. The authentic photos show authentic people of the secretive sub-culture of trainwriting. They express hatred, passion, anonymity and the need for communication. The images convey feelings and take you to breathtaking scenes, so that the observer quickly realizes; Graffiti is more than an indiscriminate spraying of objects, but a deliberate, planned act characterized by friendship, intimacy and passion. When browsing through Blütezeit you are so close to the viewpoint of a writer that you could almost make yourself liable as a viewer. The photos of the artist are underlined by quotes from recognized and active trainwriters such as: Atom, Banos, Kaos, Moses

  • UNPLEASANT MAGAZINE #6

    11.90

    Die sechste Ausgabe des Unpleasant Magazines widmet sich auf 164 Seiten ausschließlich dem Trainwriting. Im Magazin gibt es Specials mit Fister, Grim, Izzo, MÖE, Noach, OLDBOYS, Regie und Zay, sowie ein OBC/EPSC Wholecar Special.

    The sixth issue of the Unpleasant Magazine is exclusively dedicated to trainwriting on 164 pages. In the magazine you will find specials with Fister, Grim, Izzo, MÖE, Noach, OLDBOYS, Regie and Zay, and also a wholecar special from OBC/EPSC.

  • GALERIA KOLORU #7

    11.50

    Ausgabe Nr.7 des polnischen Galeria Koloru Magazins
    212 Seiten

    Issue No. 7 of the Polish Galeria Koloru Magazine
    212 pages

    Inhalt / Content:
    – KM WARSAW
    – REGIO POLAND
    – COMMUTERS
    – METRO

    Specials:
    – SHOOT a COP TO KILL 3 special
    – PUF CREW interview
    – DRUX / DPG D30 DRS interview

  • MOST WANTED #9

    9.90 8.10

    Das Heidelberger Most Wanted Magazin kommt nach ihrer Final Issue und einer längeren Pause mit der 9. Ausgabe zurück. Der Großteil des Magazins ist dem Thema „Maturation“ gewidmet. Hier zeigen viele bekannte Writer ihren künstlerischen Werdegang. Die meisten Fotos sind mit Jahreszahlen versehen, wodurch die Entwicklung jedes einzelnen Writers nachvollziehbar verfolgt werden kann. Mit dabei sind u.a. OTIS, RABE und SOLVE.

    The Most Wanted Magazine from Heidelberg comes back after its Final Issue and a longer break with the 9th edition. The biggest part of the magazine is dedicated to the topic of „Maturation“. Many well-known writers, i.a. OTIS, RABE or SOLVE, present their artistic development. Most photos are provided with year numbers, so that the development of each writer can be traced comprehensible.

  • EGOWAR #16

    6.50

    Die 16. Ausgabe fokussiert sich wieder auf Fotos von bemalten U-Bahnen weltweit. Mit dabei ist auch ein Special mit OGER in Wien.

    The 16th issue focuses again on photos of painted subways worldwide. Also included is a special with OGER in Vienna.

  • GHETTO FEVER #2

    15.00

    Die zweite Ausgabe von Ghetto Fever erscheint wieder im klassischen Oldschool Layout, vollgepackt mit Fotos von bemalten Zügen und Wänden. Mit dabei sind auch mehrere Specials, unter anderem über Belgrad.

    The second issue of Ghetto Fever reappears in the classic old school layout, packed with photos of painted trains and walls. There are also several specials, including Belgrade.

    Inhalt / Content:
    -BOOGIE DOWN BELGRADE
    -HAMBURG VICE BOYS (Rams & Teck9)
    -DEATH ROW EAST
    -TARTA
    -BIG BLACK MAMBA
    -KEVIN S & GRIZZLEE
    -BARCELONA & ATHENS

  • STYLEFILE #50 – Mirrorfile

    6.50

    Zum Jubiläum gibt es in der 50. Ausgabe ein Special mit RAGE, passend zum Buch-Release des Hamburger Trainwriters. Außerdem werden DEMS, DEJOE und RAMS mit einigen Seiten gefeatured.

    For the anniversary there is a special in the 50th issue with RAGE, matching the book release of the Hamburg trainwriter. In addition, DEMS, DEJOE and RAMS are featured with some pages.

  • OVERRATED MAGAZINE #5

    9.90

    Ausgabe #5 des niederländischen Overrated Magazins.
    176 Seiten mit Trains, Metro und Fotografien.

    Issue #5 from the Dutch Overrated Magazine.
    176 Pages of trains, metros and photography.

    Inhalt / Content:
    -DRS
    – Error
    – Osman
    – Edward Nightingale
    – BTP
    – Gaijin intrusion
    – And much more…

  • CONCRETE #11

    11.90

    Die 11. Ausgabe beinhaltet wieder eine Menge an interessanten Fotos aus Osteuropa. Zu Beginn zeigt die FYGS Crew aus Belgrad ihre funky Balkan-Styles. Dazu gibt es einen Bericht aus der kalten Ukraine, direkt aus dem Herzen der Revolution. Abgerundet wird die Ausgabe mit einem Special über Stepnogorsk in Kazakhstan und den first-hits des lokalen Zugsystems.

    The 11th edition again contains a lot of interesting photos from Eastern Europe. At the beginning the FYGS crew from Belgrade show their funky Balkan styles. There is a report from the cold Ukraine, right from the heart of the revolution. Last but not least the magazine shows a special about Stepnogorsk in Kazakhstan and the first-hits of the local train system.

  • UV – United Vandals

    59.90

    Das Buch dokumentiert das Schaffen der französischen UV Crew auf Zügen und Wänden. Auf 376 Seiten gibt es unzählige Fotos von Trains, Bombings und Tags zu sehen. Die Fotos stehen dabei im Mittelpunkt, weshalb bewusst auf Text verzichtet wurde.

    The book documents the work of the French UV crew on trains and walls. On 376 pages you can see countless photos of trains, bombings and tags. The photos are in the focus, which is why they deliberately omitted text.

  • 14092005

    23.00

    Fünf Freunde reisen für einen „Vandal-Trip“ nach Kopenhagen. Nach weniger als drei Tagen aktiven Bemalens der alten S-Bahn in Kopenhagen werden die fünf verhaftet und landen im Gefängnis. Während sie auf ihre Verhandlung warten, gelingt es ihnen eine Kompaktkamera in das Gefängnis zu schmuggeln. Das Buch besteht insgesamt aus drei Teilen. Der erste zeigt Fotos von den Aktionen vor der Verhaftung. Teil zwei behandelt dann die Erinnerungen an diese Zeit in einem langen, ausführlichen Text. Der dritte Teil zeigt schließlich die Fotos, welche im Gefängnis mit der eingeschleusten Kompaktkamera entstanden.

    Five friends travel to Copenhagen for a vandal trip. After less than three days of active painting of the old S-Bahn in Copenhagen, the five are arrested and land in jail. While they wait for their trial, they manage to smuggle a compact camera into the prison. The book consists of three parts. The first shows photos of the actions before the arrest. Part two treats the memories of that time in a long, detailed text. The third part finally shows the photos that were taken in prison with the inserted compact camera.

  • FREILUFTATELIER

    15.00

    LIPS, KLEE, LOVZER, MOBEE und SIOR verabschieden sich von ihrem Freiluftatelier. Kurz vor dem Abriss des beliebten Freight-Spots entstanden dort innerhalb weniger Tage die letzten Werke. Das Zine Freiluftatelier ist limitiert und mit Siebdruck veredelt.

    LIPS, KLEE, LOVZER, MOBEE and SIOR say goodbye to their open-air studio (Freiluftatelier). Shortly before the demolition of the popular Freight spot, the last works were created within a few days. The zine Freiluftatelier is limited and finished with screen printing.

  • MORAWA PYČO #2

    11.90

    Morawa Pyčo #2 (2018)

    Die zweite Ausgabe des tschechischen Morawa Pyčo Magazins zeigt was die Region Mähren zu bieten hat. Neben Zügen aus Tschechien gibt es auch viele internationale Fotos zu sehen. Außerdem viele Wände und Freights.

    The Second Issue of the czech Morawa Pyčo Magazine shows what the region of Moravia has to offer. In addition to czech trains there are many international photos to see. Also many walls and freights.

    Inhalt/Content:
    – Czech Republic Trains
    – Slovakia Trains
    – Austria Trains
    – Germany Trains
    – Tours Trains (Poland, Romania, Netherlands, Scandinavia, Portugal, Slovenia, Croatia, Belgium, France, Italy, USA,)
    – Tours Subways (Oslo, Rotterdam, Wien, New York, Paris, Berlin, Hamburg und viele mehr)
    – Freight Trains
    – Walls

  • OFFLINE Graffiti Magazine #6

    6.50

    Sisi und Franz haben beim Spotten wieder einige Panels und Wholecars vor die Linse bekommen. Eine Auswahl ihrer Fotos gibt es im neuen OFFLINE Graffiti Magazine #6 zu sehen. Der Fokus liegt wie gewohnt auf der kaiserlich österreichischen Trainwriting-Szene.

    Sisi and Franz have again spotted some panels and Wholecars. A selection of their photos can be seen in the new OFFLINE Graffiti Magazine # 6. As usual, the focus is on the imperial Austrian trainwriting scene.

    64 Seiten/Pages – A4 – Softcover – 100% Trains

    Inhalt/Content:
    – Vienna / Wien U-Bahn, S-Bahn, Tram
    – Metro Generalstab Special
    – Austrian / Österreich Trains
    – International Trains

  • Perkupmyfriend #1

    15.00

    Handgemachtes Buch von PERKUP & FRIEND über drinnen & draußen malen.

    40 Seiten
    3 Farben Risografie Druck & Laserdruck
    Cover laminiert
    handgebunden
    Edition von 170
    Signiert von den Künstlern

    Handmade book from PERKUP & FRIEND about indoor & outdoor painting.

    40 pages
    3 color stencil print & laserprint
    laminated cover
    handmade
    edition of 170
    signed by the artists

  • EGOWAR #18

    6.50

    Das EGOWAR Magazin #18 ist wieder prall gefüllt mit internationalen U-Bahn Fotos. Mit dabei sind Specials mit der russischen KGM Crew und den Stockholm Youngstars.

    The EGOWAR Magazine # 18 is again fully packed with international subway photos. Included are specials with the Russian KGM crew and the Stockholm Youngstars.

    Inhalt / Content:
    – Stockholm Youngstars
    – London
    – Berlin
    – Russian Power KGM Crew
    – Rome
    – Istanbul
    – Hamburg
    – Montreal
    – Paris
    – Barcelona
    – Copenhagen
    – Naples
    – Athens

  • BAD TASTE MAGAZINE #22

    7.90

    Die 22. Ausgabe des Bad Taste Magazins kommt wie gewohnt im A4 Hochformat mit Hardcover. Zu sehen gibt es in dem Hamburger Magazin wieder Wände, Züge und U-Bahnen.

    The 22nd issue of the Bad Taste magazine comes as usual in A4 portrait format with hardcover. In the magazine from Hamburg you will find walls, trains and subway photos.

    Inhalt / Content:

    – Hall of Fame
    – Trains Hamburg
    – Subways
    – Trains all over
    – Writer Specials

  • FRENCH KISS #6

    7.90

    Das französische French Kiss Magazine zeigt Graffiti auf Zügen und Metros in Frankreich und auf der ganzen Welt.
    The French Kiss Magazine shows Graffiti on trains and metro in France and around the world.

    Specials:
    – Erso WRZ
    – Bogota FFC
    – Black Cats photographer

  • ARTISTZ #8

    10.00

    10 Jahre sind seit dem ersten Erscheinen des Artistz Magazins vergangen. Grund genug, inhaltlich noch einmal eine Schippe drauf zu legen und auch mal andere Bereiche etwas näher zu beleuchten. Es gibt eben NOT JUST LETTERS im Berliner Graffitikosmos.

    Wie gewohnt im A4-Hochformat, mit Softcover und auf prallen 148 Seiten mit RIP Skey Special, freien Texten von Poki69, Johanna, Bored Kidz, TM87 und Specials von Susie, Techr, Buzzers, Hacf in Moskau, Unser Haus und Überstunden

    10 years have passed since the first publication of the Artistz magazine. Reason enough to expand the content and also to treat other areas a little closer. There is just NOT JUST LETTERS in Berlin’s graffiti cosmos. As usual in A4 portrait format, with softcover and on 148 pages with RIP Skey Special, texts by Poki69, Johanna, Bored Kidz, TM87 and specials by Susie, Techr, Buzzers, Hacf in Moscow, Unser Haus und Überstunden.

  • GO ON Magazin #6 (2010)

    15.00

    Hot Dog Issue (2010)
    Die sechste Ausgabe des GO ON Magazins aus Österreich zeigt neben vielen bemalten Wänden und Zügen auch ein Specials mit BILD  und TD2F.
    The sixth issue of the Austrian GO ON Magazine shows many painted walls and trains and also specials with BILD and TD2F.

    Inhalt / Content:
    – U-Bahn / Subways
    – Schnellbahn / S-Trains
    – In the streets of
    – Mixed
    – Crazy Things
    – BILD Feature
    – Too drunk 2 fuck in 2010
    – 4 love of destruction
    – Flava
    – WE ARE
    – Walled
    – People in Vienna
    – Legal Fame
    – Helmut Seethaler

  • GO ON Magazin #8

    6.90

    Make Noise Issue (2016)
    Die achte Ausgabe des GO ON Magazins aus Österreich. Das Magazin zeigt Fotos von bemalten Wänden und Zügen, sowie Specials mit CURTIS, MALR, ULFS und PHIL AMERICA.
    The eighth issue of the Austrian GO ON Magazine. The magazine shows photos from painted walls and trains and also specials with CURTIS, MALR, ULFS and PHIL AMERICA.

    Inhalt / Content:
    – U-Bahn / Subways
    – Schnellbahn / S-Trains
    – Mixed
    – CURTIS
    – Walled
    – MALR
    – ULFS
    – Fr8´s
    – Legal Fame
    – PHIL AMERICA
    – Rabbit Eye Movement

  • SERVUS WIEN #4 (2001)

    29.50

    Servus Wien war Österreichs erstes Graffiti Magazin. Mit der 4. Ausgabe erhält man einen guten Überblick über das Schaffen der österreichischen Szene um die Jahrtausendwende. Neben kleinen Specials, u.a. mit DISCOM, KERAMIK, SKERO oder SAND, gibt es auch ein paar Seiten mit Fotos vom legendären, mittlerweile abgerissenen Kabelwerk sowie dem Donaukanal. Natürlich zeigt das Magazin auch viele Train und Line Bilder. Das Heft wird abgerundet durch ein Interview mit dem New-Yorker T KID, der im Jahr 2000 auch Österreich besuchte.

    Servus Wien was Austria’s first graffiti magazine. The 4th issue from 2001 shows a good overview of the work of the Austrian scene around the turn of the millennium. In addition to small specials, i.a. with DISCOM, KERAMIK, SKERO or SAND, there are also a few pages with photos of the legendary, now demolished Kabelwerk and the Danube Canal. Of course, the magazine also shows many Train and Line pictures. The magazine is rounded off with an interview with T KID from New York, who also visited Austria in 2000.

    Inhalt/Content:
    – Intro
    – On da Line
    – DIABLO / DISCOM
    – KERAMIK
    – SAND
    – Donaukanal
    – Hr. Vislozil knows it all
    – Linz OÖ
    – Silva
    – Kabelwerk
    – SKERO
    – Skizzen / Sketches
    – Trains
    – AETA
    – ORGIE
    – Leinwände
    – T KID Interview
    – Character
    – International

  • STYLEFILE #51 – Cosmicfile

    6.50

    Für die Ausgabe Nummer 51 hat das Stylefile-Team die Weiten des Graffitiuniversums durchflogen. Auf 80 Seiten gibt es wieder eine bunte Mischung aus Zügen und Wänden zu sehen. Neben der OBC Crew aus dem Rhein-Main Gebiet gibt es Specials mit RIAM, TAD CREW, BERLIN KIDZ und DAIS. Außerdem gestaltete Graffiti Altmeister ZEDZ aus den Niederlanden die beliebte STYLEFILE VS. WRITERZ Doppelseite.

    For issue number 51 the Stylefile team travelled through the outer reaches of the graffiti universe. On 80 pages you will find a colorful mix of trains and walls. In addition to the OBC crew from the Rhein-Main area there are specials with RIAM, TAD CREW, BERLIN KIDZ and DAIS. The popular STYLEFILE VS. WRITERZ double page in this issue was designed by graffiti-master ZEDZ from the Netherlands.

  • INCOGNITO #4 (2007)

    9.90

    In der 4. Ausgabe des Incognito Magazins aus dem Jahr 2007 gibt es zwei große Interviews mit CAUSR & UTAH, sowie mit NUEK von der CP Crew. Dazu kommen wieder viele internationale Bombings, Wände und Züge. Außerdem: ein Back In the days Special über Bratislava 1997.

    In the 4th issue of the Incognito Magazine from the year 2007 there are two big interviews with CAUSR & UTAH and with NUEK from the CP Crew. In the magazine you will also find many international bombings, walls and trains. And also a back in the days special about Bratislava 1997.

  • INCOGNITO #5/6 (2007)

    9.90

    Double Issue #5/6 (2007)
    84 Pages

    Inhalt / Content:
    – Stockholm Subway
    – Stockholm Walls
    – R-KELLY Liege
    – Bombing
    – Roots Malmö
    – Barcelona Trains
    – Öland Roots
    – Swedish Trains
    – Swedish Walls
    – CLARK Milan
    – TRC Crew Malmö
    – World wide Trains
    – World wide Walls

  • INCOGNITO #7 (2008)

    6.50

    Issue #7 (2008)

    Inhalt / Content:
    – Stockholm Walls
    – Abc123 – Living Graffiti 24/7
    – Stockholm Subway
    – Bombing
    – Hopp
    – Swedish Walls
    – Swedish Trains
    – World wide walls
    – World wide trains

  • INCOGNITO #23

    7.90 3.50

    Das Incognito Magazin ist zurück. In Ausgabe #23 gibt es wieder viele bunte Wände und Züge zu sehen. Dazu kommen insgesamt 5 Specials mit JEANS, ALEX, SKII, KWOTE und ZEMSTA.

    The Incognito Magazine is back. In Issue # 23 you will find again many colorful walls and trains. There are also 5 specials with JEANS, ALEX, SKII, KWOTE and ZEMSTA.

  • BAD TASTE MAGAZINE #23

    7.90

    Die 23. Ausgabe des Bad Taste Magazins kommt wie gewohnt mit 94 Seiten im A4 Hochformat mit Hardcover. Zu sehen gibt es in dem Hamburger Magazin wieder Wände, Züge und U-Bahnen. Mit dabei sind auch Specials mit SLOW, QBA Crew und BAISER.

    The 23nd issue of the Bad Taste magazine comes as usual with 94 pages in A4 portrait format with hardcover. In the magazine from Hamburg you will find walls, trains and subway photos. Also included are specials with SLOW, QBA Crew and BAISER.

    Inhalt / Content:

    – SLOW
    – Hamburg Hall
    – Hamburg Trains
    – German Steel
    – QBA Crew
    – BAISER
    – Trains
    – Metro

  • BAMN #3

    7.00

    Die 3. Ausgabe des holländischen BAMN Magazins zeigt auf 56 Seiten 100% Trains aus den Niederlanden.

    The third issue of the Dutch BAMN magazine shows 100% Trains from the Netherlands on 56 pages.

SPRAYCITY.AT – Dein Onlineshop für Graffiti Zubehör aus Wien

Wir führen eine große Auswahl an österreichischen und internationalen Graffiti Magazinen und Büchern. Bei uns bekommst du Graffiti Zubehör, wie etwa Caps (einzeln und als Packs), Handschuhe, Atemschutzmasken und Filter, sowie Sprühdosentaschen, Sticker und T-Shirts. Wir liefern eine Auswahl der gängigsten Marker im Graffiti-Bereich, sowie die dazugehörige Nachfülltinte und Ersatzfilze. Neben Sketch- & Blackbooks bekommst du bei uns auch die richtigen Stifte für deine Zeichnungen. Wir liefern alle Artikel aus unserem Online Store schnell und günstig – in ganz Österreich. Ab 50€ Warenwert entfallen die Versandkosten. International beliefern wir fast alle europäischen Länder. Wir führen unter anderem Marken wie MTN, KRINK, Molotow, Montana Cans, Mr. Serious, 3M, Grog, Toki, Stealth Ink oder Sakura. Viele Artikel sind in Österreich nur über unseren Shop erhältlich. Unser Sortiment wird stetig mit den neuesten Produkten auf dem Markt erweitert.


SICHER EINKAUFEN
MIT SSL-VERSCHLÜSSELUNG
ZAHLUNGS-
METHODEN
GRATIS VERSAND
IN ÖSTERREICH AB 50€

Alle Preisangaben inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten.

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart