SPRAYCITY.AT - GRAFFITI WRITING ARCHIVE - SINCE 2001
  • SERVUS WIEN #4 (2001)

    29.50

    Servus Wien war Österreichs erstes Graffiti Magazin. Mit der 4. Ausgabe erhält man einen guten Überblick über das Schaffen der österreichischen Szene um die Jahrtausendwende. Neben kleinen Specials, u.a. mit DISCOM, KERAMIK, SKERO oder SAND, gibt es auch ein paar Seiten mit Fotos vom legendären, mittlerweile abgerissenen Kabelwerk sowie dem Donaukanal. Natürlich zeigt das Magazin auch viele Train und Line Bilder. Das Heft wird abgerundet durch ein Interview mit dem New-Yorker T KID, der im Jahr 2000 auch Österreich besuchte.

    Servus Wien was Austria’s first graffiti magazine. The 4th issue from 2001 shows a good overview of the work of the Austrian scene around the turn of the millennium. In addition to small specials, i.a. with DISCOM, KERAMIK, SKERO or SAND, there are also a few pages with photos of the legendary, now demolished Kabelwerk and the Danube Canal. Of course, the magazine also shows many Train and Line pictures. The magazine is rounded off with an interview with T KID from New York, who also visited Austria in 2000.

    Inhalt/Content:
    – Intro
    – On da Line
    – DIABLO / DISCOM
    – KERAMIK
    – SAND
    – Donaukanal
    – Hr. Vislozil knows it all
    – Linz OÖ
    – Silva
    – Kabelwerk
    – SKERO
    – Skizzen / Sketches
    – Trains
    – AETA
    – ORGIE
    – Leinwände
    – T KID Interview
    – Character
    – International

  • Glorious Attitude FRA32

    24.90

    Fra32 ist einer der produktivsten italienischen Graffiti-Writer.
    Seit den 90er Jahren hat er in ganz Italien und im Ausland gearbeitet und sich als eine führende Figur in der internationalen Graffiti-Szene etabliert.
    Sein einzigartiger Stil hat Generationen von Künstlern beeinflusst, die in ihm eine ebenso grundlegende wie konstante Quelle der Inspiration gefunden haben.
    Glorious Attitude bringt seine zwanzigjährige expressive Entwicklung ans Licht und enthüllt seine obsessive Stilsuche, seine Beharrlichkeit in der Malerei seit seiner Jugend und seine beharrliche Produktion, während er Generationen von Writern durchquerte, Crews gründete und sich mit den wichtigsten Namen der Writer-Szene anfreundete.

    In diesem Buch zeichnet der Journalist Chris Gibson Fra32s künstlerischen Weg, beginnend mit seinem Debüt – seinem ersten Tag im Jahr 1994 – und erzählt seine Geschichte bis heute, wobei er auch die soziale und politische Kulisse Italiens der 90er Jahre beschreibt.
    Das Buch ist in vier Abschnitte unterteilt, die jeweils von einem anderen Standpunkt aus erzählt werden, um eine möglichst vollständige Sicht des Protagonisten zu ermöglichen.
    Die anfängliche Untersuchung des Journalisten wird begleitet von den Beiträgen von etwa zwanzig Writern, die Fra32 nahestehen und die ihre Freundschaft mit dem Künstler erzählen und ein menschlicheres und weniger formales Bild von ihm beschreiben.
    In den anderen Kapiteln werden spezifische Themen behandelt, die mit der Welt des Graffiti-Writings zu tun haben und in der die Texte des Protagonisten selbst die Fotografien ergänzen.
    Fra32 ist ein Blackbook, in dem die Geschichten und das Fotoarchiv (das mehr als 270 Bilder umfasst) ineinander greifen.

     

    Fra32 is one of the most prolific Italian graffiti writers.
    Since the ’90s he has worked throughout Italy as well as abroad establishing himself as a leading figure in the international graffiti scene.
    His unique style has contaminated and influenced generations of artists who have found in him a source of inspiration, fundamental and constant as well.
    Glorious Attitude brings to light his twenty-year expressive evolution, revealing his obsessive stylistic search, perseverance in painting since he was very young, and persistent production, while he was crossing generations of writers, founding crews, and becoming friends with the most important names of the writing scene.

    In this book journalist Chris Gibson draws Fra32’s artistic path, starting from his debut – his first tag in 1994 – and retracing his story until today, describing also Italy’s social and political backdrop of the ’90s.
    The book is divided into four sections, each one narrated from a different point of view in order to display the most complete vision possible of the protagonist.
    The journalist’s initial inquiry is accompanied by the contributions of about twenty writers who are close to Fra32 and who recount their friendship with the artist, donating a more human and less formal image of him.
    The other chapters examine specific themes related to the world of graffiti writing in which texts written by the protagonist himself supplement the photographs.
    Fra32 is a black book where the stories and the photographic archive (which includes more than 270 images) intertwine to give the reader a volume where the figure of one of the most international graffiti writers emerges.

    DETAILS

    Size: 28,6 x 2,5 x 21 cm
    Cover: Hardcover
    Pages: 256
    Language: English
    Year: 2017
    Publisher: Wholetrain Press
    Author: Fra 32
    ISBN/EAN: 978-88-976400-8-0

  • BAMN #3

    7.90

    Die 3. Ausgabe des holländischen BAMN Magazins zeigt auf 56 Seiten 100% Trains aus den Niederlanden.

    The third issue of the Dutch BAMN magazine shows 100% Trains from the Netherlands on 56 pages.

  • GO ON Magazin #8

    6.90

    Make Noise Issue (2016)
    Die achte Ausgabe des GO ON Magazins aus Österreich. Das Magazin zeigt Fotos von bemalten Wänden und Zügen, sowie Specials mit CURTIS, MALR, ULFS und PHIL AMERICA.
    The eighth issue of the Austrian GO ON Magazine. The magazine shows photos from painted walls and trains and also specials with CURTIS, MALR, ULFS and PHIL AMERICA.

    Inhalt / Content:
    – U-Bahn / Subways
    – Schnellbahn / S-Trains
    – Mixed
    – CURTIS
    – Walled
    – MALR
    – ULFS
    – Fr8´s
    – Legal Fame
    – PHIL AMERICA
    – Rabbit Eye Movement

  • OFFLINE Graffiti Magazine #6

    6.50

    Sisi und Franz haben beim Spotten wieder einige Panels und Wholecars vor die Linse bekommen. Eine Auswahl ihrer Fotos gibt es im neuen OFFLINE Graffiti Magazine #6 zu sehen. Der Fokus liegt wie gewohnt auf der kaiserlich österreichischen Trainwriting-Szene.

    Sisi and Franz have again spotted some panels and Wholecars. A selection of their photos can be seen in the new OFFLINE Graffiti Magazine # 6. As usual, the focus is on the imperial Austrian trainwriting scene.

    64 Seiten/Pages – A4 – Softcover – 100% Trains

    Inhalt/Content:
    – Vienna / Wien U-Bahn, S-Bahn, Tram
    – Metro Generalstab Special
    – Austrian / Österreich Trains
    – International Trains

  • NEONGRAU #6

    6.50

    Die 6. Ausgabe von NEONGRAU beinhaltet Specials mit NIKE, ROIS und der NOS-Crew. Neben vielen Trains aus Deutschland, kommen auch die internationalen Modelle nicht zu kurz. Natürlich gibt es wieder einige Textbeiträge u.a. über das Trainspotting und ein Special über die US-Eastcoast.

    The 6th issue of NEONGRAU includes specials with NIKE, ROIS and the NOS crew. In addition to many trains from Germany you will also find international models. Of course there are again some text contributions i.a. about trainspotting and a special about the US Eastcoast.

    Inhalt / Content:
    – 425er (Quietschies)
    – NIKE
    – Es geht um Stahlers!
    – DB N-Wagen (Stahler)
    – Privatbahnen
    – DB Doppelstocks
    – DB Talent 2 (Hamster)
    – 427/428/429er (Flirts)
    – ROIS
    – S-Bahnen
    – Fokus auf Stahl
    – U-Bahnen
    – East Coast (Rail)Road Trip
    – Dänemark: DSB
    – Schweiz: SBB
    – Österreich: ÖBB
    – Italien: FS/Trenitalia
    – Portugal: CP
    – Berlgien: SNCB
    – Niederlande: NS
    – NOS Crew
    – Wände
    – Was steht da…?

  • MORAWA PYČO #2

    11.90

    Morawa Pyčo #2 (2018)

    Die zweite Ausgabe des tschechischen Morawa Pyčo Magazins zeigt was die Region Mähren zu bieten hat. Neben Zügen aus Tschechien gibt es auch viele internationale Fotos zu sehen. Außerdem viele Wände und Freights.

    The Second Issue of the czech Morawa Pyčo Magazine shows what the region of Moravia has to offer. In addition to czech trains there are many international photos to see. Also many walls and freights.

    Inhalt/Content:
    – Czech Republic Trains
    – Slovakia Trains
    – Austria Trains
    – Germany Trains
    – Tours Trains (Poland, Romania, Netherlands, Scandinavia, Portugal, Slovenia, Croatia, Belgium, France, Italy, USA,)
    – Tours Subways (Oslo, Rotterdam, Wien, New York, Paris, Berlin, Hamburg und viele mehr)
    – Freight Trains
    – Walls

  • UNPLEASANT MAGAZINE #6

    11.90

    Die sechste Ausgabe des Unpleasant Magazines widmet sich auf 164 Seiten ausschließlich dem Trainwriting. Im Magazin gibt es Specials mit Fister, Grim, Izzo, MÖE, Noach, OLDBOYS, Regie und Zay, sowie ein OBC/EPSC Wholecar Special.

    The sixth issue of the Unpleasant Magazine is exclusively dedicated to trainwriting on 164 pages. In the magazine you will find specials with Fister, Grim, Izzo, MÖE, Noach, OLDBOYS, Regie and Zay, and also a wholecar special from OBC/EPSC.

  • ARTISTZ #8

    10.00

    10 Jahre sind seit dem ersten Erscheinen des Artistz Magazins vergangen. Grund genug, inhaltlich noch einmal eine Schippe drauf zu legen und auch mal andere Bereiche etwas näher zu beleuchten. Es gibt eben NOT JUST LETTERS im Berliner Graffitikosmos.

    Wie gewohnt im A4-Hochformat, mit Softcover und auf prallen 148 Seiten mit RIP Skey Special, freien Texten von Poki69, Johanna, Bored Kidz, TM87 und Specials von Susie, Techr, Buzzers, Hacf in Moskau, Unser Haus und Überstunden

    10 years have passed since the first publication of the Artistz magazine. Reason enough to expand the content and also to treat other areas a little closer. There is just NOT JUST LETTERS in Berlin’s graffiti cosmos. As usual in A4 portrait format, with softcover and on 148 pages with RIP Skey Special, texts by Poki69, Johanna, Bored Kidz, TM87 and specials by Susie, Techr, Buzzers, Hacf in Moscow, Unser Haus und Überstunden.

  • EGOWAR #16

    6.50

    Die 16. Ausgabe fokussiert sich wieder auf Fotos von bemalten U-Bahnen weltweit. Mit dabei ist auch ein Special mit OGER in Wien.

    The 16th issue focuses again on photos of painted subways worldwide. Also included is a special with OGER in Vienna.

  • OFFLINE Graffiti Magazine #5

    6.50

    Die fünfte Ausgabe dokumentiert wieder wie gewohnt die österreichische Trainwriting Szene auf 64 Seiten mit 100% Trains.

    As usual, the fifth issue documents the Austrian trainwriting scene on 64 pages with 100% Trains.

    INHALT
    64 Seiten / Auflage 1000 Stück / Eigenverlag / 100% Trains / Wien S-Bahn & U-Bahn / Special / Österreich Trains / International Trains

  • SUBWAY ART

    22.90

    1984 brachte die bahnbrechende Subway Art Graffiti in die Welt und präsentierte eine atemberaubende fotografische Dokumentation der aufkeimenden Bewegung in New York. Dreißig Jahre später wurde diese Bibel der Straßenkunst mit über siebzig Fotografien aktualisiert, die in der Originalausgabe nicht enthalten waren, und neue Einblicke in eine unglaublich reiche Zeit für die urbane Kunst und ihr Erbe gibt.

    In neuen Einführungstexten erinnern sich die Autoren Martha Cooper und Henry Chalfant daran, wie sie in den 1970er und 1980er Jahren Zugang in die New Yorker Graffiti-Szene erhielten. Neue Nachworte führen die Geschichte fort und verfolgen den Niedergang der U-Bahn- und Graffiti-Szene in den späten 1980er Jahren bis zu ihrer unerwarteten Wiedergeburt als globale Kunstbewegung. Die Autoren enthüllen auch, wie sich das Leben der ursprünglichen U-Bahn-Künstler entfaltet hat.

    In 1984 the groundbreaking Subway Art brought graffiti to the world, presenting stunning photographic documentation of the burgeoning movement in New York. Thirty years later, this bible of street art has been updated with over seventy photographs not included in the original edition and new insights on an incredibly rich period for urban art and its legacy.

    In new introductions, authors Martha Cooper and Henry Chalfant recall how they gained entry into the New York City graffiti community in the 1970s and 1980s. New afterwords continue the story, tracing the decline of the subway and graffiti scene in the late 1980s to its unexpected rebirth as a global art movement. The authors reveal how the lives of the original subway artists have unfolded and mourn the loss of several to the darker forces of the street.

    Publisher: Thames & Hudson
    Softcover

  • OFFLINE Graffiti Magazine #4

    9.90

    Wir sind zurück von der Jagd und haben einige Trophäen mitgebracht, die wir euch nun im OFFLINE GRAFFITI MAGAZINE #4 präsentieren möchten.

    Im letzten Jahr hatten dabei vor allem die Wiener U- und S-Bahn wieder Hochsaison. Aber auch der Jagdverein der TD2F-Crew war erfolgreich auf der Pirsch und konnte eine Horde Wiener S-Bahnen zur Strecke bringen, die wir euch nicht vorenthalten wollen. Dass Österreich darüber hinaus viele, meist unbekannte Arten bereithält, zeigen die R-CLUBs, die eine Auswahl exotischer Lokalbahnen erlegt haben.

    Um euch neben den regionalen österreichischen Schmankerln auch eine internationale Auswahl präsentieren zu können, haben wir unser Fernglas gezückt und einen Blick in die europäischen Jagdgebiete gewagt.

    We are back from the hunt and have brought along some trophies that we would like to present to you in OFFLINE GRAFFITI MAGAZINE #4.
    Last year, the Vienna subway and suburban railways were again in high season. But also the hunting club of the TD2F crew was successful on the prowl and could bring down a horde of Viennese S-Bahns, which we do not want to withhold from you. The fact that Austria also holds many, mostly unknown, species is shown by the R-CLUBs, which have taken a variety of exotic local railways.
    In order to be able to present you an international selection in addition to the regional Austrian delicacies, we have drawn our binoculars and dared to take a look into the European hunting areas.

    INHALT
    64 Seiten / Auflage 1000 Stück / Eigenverlag / 100% Trains / Wien S-Bahn & U-Bahn / TD2F S-Bahn Special / R-CLUB Lokalbahn Special / Österreich Trains / International Trains

  • OFFLINE Graffiti Magazine #3

    9.90

    Aller guten Dinge sind drei.
    Die dritte Ausgabe des OFFLINE Graffiti Magazines zeigt wie gewohnt auf 64 Seiten bisher unveröffentlichte Fotos bemalter Züge aus Österreich und Europa.

    Wie das Cover bereits vermuten lässt, liegt der Fokus dieser Ausgabe auf Wiener S-Bahnen. Wer genauer hinsieht erkennt auf dem Cover auch eine Anspielung auf das Fensterrecht des bekannten Wiener Künstlers Friedensreich Hundertwasser. Demnach sollte jeder Hausbewohner das Recht haben, sich aus seinem Fenster zu lehnen und außen die Fassade rund um das Fenster soweit zu bemalen, wie seine Arme reichen. Eine moderne Auslegung dieser Aussage würde wohl auch die Fenster in Zügen miteinbeziehen, da sich der Großstadtmensch heutzutage eine beträchtliche Zeit in öffentlichen Verkehrsmitteln aufhält.

    Neben der Wiener S-Bahn kommen aber auch die Kategorien Wien U-Bahn, Österreich Trains, Strassenbahn und International Trains nicht zu kurz. Damit genügend Platz für große Fotos bleibt, wird auch in dieser Ausgabe bewusst auf Text verzichtet.
    Ein Update in Magazinform, das ihr euch nicht entgehen lassen solltet.

    All good things come in threes.
    The third edition of the OFFLINE Graffiti Magazine shows as usual 64 previously unpublished photos of painted trains from Austria and Europe.

    As the cover already suggests, the focus of this issue is on Vienna S-Bahn trains. If you look closer, you will notice a reference to the „Fensterrecht“ of the famous Viennese artist Friedensreich Hundertwasser on the cover. Accordingly, every resident should have the right to lean out of his window and to paint the facade around the window as far as his arms reach. A modern interpretation of this statement would probably also include the windows in trains, since the city dwellers now spend a considerable amount of time in public transport.

    In addition to the Vienna S-Bahn, you will find the categories Vienna subway, Austria Trains, tram and International Trains in the magazine. To ensure that there is enough space for large photos, text is deliberately omitted in this edition.
    An update in magazine form that you should not miss.

    INHALT
    64 Seiten / Auflage 1000 Stück / Eigenverlag / 100% Trains / Wien S-Bahn & U-Bahn / Straßenbahn / Österreich Trains / International Trains

  • OFFLINE Graffiti Magazine #2 (2013)

    9.90

    Das Offline Graffiti Magazine #2 dokumentiert die österreichische Trainwriting Szene.

    Offline Graffiti Magazine #2 documents the Austrian trainwriting scene.

    64 Pages
    100% Trains

    – Vienna S-Bahn, U-Bahn, Tram
    – Austrian Trains
    – International Trains
    – Bad Luck – Unfinished Trains

  • GHETTO LOVE #6 (2012)

    8.90

    Die 6. Ausgabe von Ghetto Love aus dem Jahr 2012 ist prall gefüllt mit einer bunten Mischung aus Trains und Bombings. Mit dabei sind auch wieder viele internationale Fotos, unter anderem gibt es auch die ein oder andere bemalte U-Bahn aus Wien zu sehen. Dazu gibt es Specials mit POINTS, SERIE, der U-BOOT Crew, sowie einen Reisebericht aus Kanada.

    The sixth issue of Ghetto Love from 2012 is packed with a colorful mix of Trains and Bombings. Also included are many international photos, including the one or other painted subway from Vienna. There are also specials with POINTS, SERIE, the U-BOOT crew, as well as a travelogue from Canada.

  • GHETTO LOVE #5 (2012)

    8.90

    Der Fokus der 5. Ausgabe des niedersächsischen Ghetto Love Magazins liegt wieder auf Hannover. Mit dabei sind auch wieder ein paar kleine Specials, unter anderem mit GEAR95. Natürlich zeigt das Magazine auch wieder eine bunte Mischung aus Zügen, Street und Hall of Fame Pieces.

    The focus of the 5th edition of the Lower Saxony Ghetto Love Magazine is again on Hannover. Also included are a few small specials, among others with GEAR95. The magazine also shows again a colorful mix of trains, Street and Hall of Fame Pieces of course.

  • OFFLINE Graffiti Magazine #1 (2011)

    19.90

    10 Jahre Spraycity.at – Zeit für uns zusätzlich zum Web-Auftritt einmal „offline“ zu gehen und exklusive Bilder, die es nicht im Internet zu sehen gibt, zu zeigen. Mit dem daraus entstandenen OFFLINE Graffiti Magazine präsentieren wir euch exklusive Fotos von österreichischen und internationalen Künstlern.

    10 years Spraycity.at – time for us to go „offline“ in addition to the web appearance and to show exclusive pictures that can not be seen on the internet. With the resulting OFFLINE Graffiti Magazine we present you exclusive photos of Austrian and international artists.

    Inhalt / Content:
    – 64 Seiten
    – Vienna Subway & S-Bahn
    – International Trains
    – Unfinished Trains Special
    – Line

  • GO ON Magazin #6 (2010)

    15.00

    Hot Dog Issue (2010)
    Die sechste Ausgabe des GO ON Magazins aus Österreich zeigt neben vielen bemalten Wänden und Zügen auch ein Specials mit BILD  und TD2F.
    The sixth issue of the Austrian GO ON Magazine shows many painted walls and trains and also specials with BILD and TD2F.

    Inhalt / Content:
    – U-Bahn / Subways
    – Schnellbahn / S-Trains
    – In the streets of
    – Mixed
    – Crazy Things
    – BILD Feature
    – Too drunk 2 fuck in 2010
    – 4 love of destruction
    – Flava
    – WE ARE
    – Walled
    – People in Vienna
    – Legal Fame
    – Helmut Seethaler

  • THE MESSAGE #41 (2010)

    10.00

    Die 41. Ausgabe von The Message aus dem jahr 2010 war die letzte gedruckte Ausgabe des österreichischen Hip-Hop Magazins. Ein absolutes Sammlerstück, vor allem auch wegen der Night-Lines Graffiti Seiten und einem Schaffner-Interview.

    The 41st edition of The Message from 2010 was the last printed edition of the Austrian hip hop magazine. An absolute collector’s item, especially because of the Night-Lines graffiti pages and an interview with a train-conductor.

  • GRAFFITI MAGAZINE #13 (2009)

    19.50

    Der Fokus der 13. Ausgabe aus dem Jahr 2009 liegt auf dem Rhein-/Ruhrgebiet. Neben Wänden und Zügen aus ganz Deutschland gibt es einen Bericht über Kairo und Pixacao in Rio. Das Magazin hat u.a. mit den BEACH BOYS und der CBC Crew auch wieder einige Specials zu bieten.

    The focus of the 13th issue from 2009 is on the Rhine / Ruhr area. In addition to walls and trains from all over Germany there is a report about Cairo and Pixacao in Rio. In the magazine you will find some specials i.a. with the BEACH BOYS and the CBC crew.

  • INCOGNITO #7 (2008)

    6.50

    Issue #7 (2008)

    Inhalt / Content:
    – Stockholm Walls
    – Abc123 – Living Graffiti 24/7
    – Stockholm Subway
    – Bombing
    – Hopp
    – Swedish Walls
    – Swedish Trains
    – World wide walls
    – World wide trains

  • INCOGNITO #5/6 (2007)

    9.90

    Double Issue #5/6 (2007)
    84 Pages

    Inhalt / Content:
    – Stockholm Subway
    – Stockholm Walls
    – R-KELLY Liege
    – Bombing
    – Roots Malmö
    – Barcelona Trains
    – Öland Roots
    – Swedish Trains
    – Swedish Walls
    – CLARK Milan
    – TRC Crew Malmö
    – World wide Trains
    – World wide Walls

  • INCOGNITO #4 (2007)

    9.90

    In der 4. Ausgabe des Incognito Magazins aus dem Jahr 2007 gibt es zwei große Interviews mit CAUSR & UTAH, sowie mit NUEK von der CP Crew. Dazu kommen wieder viele internationale Bombings, Wände und Züge. Außerdem: ein Back In the days Special über Bratislava 1997.

    In the 4th issue of the Incognito Magazine from the year 2007 there are two big interviews with CAUSR & UTAH and with NUEK from the CP Crew. In the magazine you will also find many international bombings, walls and trains. And also a back in the days special about Bratislava 1997.

  • INCOGNITO #03 (2006)

    9.90

    Der Fokus im Incognito Magazin #3 aus dem Jahr 2006 liegt wie gewohnt auf den lokalen, schwedischen Styles. Zu sehen gibt es aber auch viele internationale Bombings, Wände und Züge. Zwei Specials sind jeweils Barcelona und Südamerika gewidmet, ein weiteres zeigt Fotos von SLID aus Polen.

    As per usual, focus on local styles from Sweden, but also some intense sections with a lot of raw bombing, colorful walls and crazy train pieces from the rest of the globe. In this issue, the Incognito Team went back to Barcelona to check out the latest trends from the chilled-out city and then a big report from the South American continent. Finally, they hooked up with the polish train writer Slid, who showed some of his latest flix and shared his thoughts.

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart