Graffitis auf Polizeitor und Loks


Von Montag auf Dienstag haben Vandalen am Bahnhof von Reutte abgestellte Lokomotiven der Deutschen Bahn besprüht. In Innsbruck war die Landespolizeidirektion Ziel von Sprayern. Die Graffitis wieder zu entfernen verursacht meist hohe Kosten.
Am Dienstagmittag bemerkten Beamte der Polizeiinspektion Saggen am Nordtor der Polizeidirektion zweimal den silbernen Schriftzug „ACAB“. Dies bedeutet soviel wie „all cops are bastards“. Von den Tätern fehlt jede Spur, die Gebäudeverwaltung wurde bereits informiert, heißt es seitens der Polizei.
Lokomotiven großflächig besprüht
Irgendwann in der Nacht von Montag auf Dienstag besprühten Unbekannte drei Lokomotiven der Deutschen Bahn, die bei einem Bahnsteig des Reuttener Bahnhofes abgestellt waren. Die Schadenshöhe durch die großflächigen Graffiti steht noch nicht fest. Anhand der gefundenen Spuren gehen die Ermittler von zwei bis drei Sprayern aus.
Kein Einzelfall
Bereits mehrmals wurden heuer Zuggarnituren in Reutte besprüht, was jeweils mit hohen Reinigungskosten – in diesem Fall vor allem für die Deutsche Bahn – verbunden war.
Vor einiger Zeit wurden Überwachungskameras installiert. Anfang November konnte so ein 36-jähriger tatverdächtiger Deutscher ausgeforscht und angezeigt werden.
Die Ermittlungen für die Sprayaktion in der Nacht auf Dienstag laufen zur Zeit noch.
LINK

Blog Photos Presse
Events Videos Uploader

Photo Blog

Hall of Fame

CANE
PHOTO

Cityjet

Cityjet
PHOTO

Line Spraycity.at Updates

18.06.2024 – Wien Mix Update (50 Photos)
PHOTO

S-Bahn

Cityjet
PHOTO

S-Bahn

S-Bahn
PHOTO

Trains

Cityjet
PHOTO

Trains

Wiesel
PHOTO

S-Bahn

S-Bahn
PHOTO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert