Graffiti-“Künstler“ nach Tankbetrug auf A2 gestellt – Kronen Zeitung


“Nach einem Tankbetrug auf der A2 in Guntramsdorf (Bezirk Mödling) haben die Polizeibeamten einem der beiden gefassten Verdächtigen mehr als ein Dutzend Sachbeschädigungen in Form von Graffitis nachgewiesen. Der selbsternannte 23-jährige “Künstler” führte die Beweise sogar im Pkw mit – die Exekutive entdeckte bei der Fahrzeugkontrolle mehrere Spraydosen und einen Laptop mit Bildern von beschmierten Waggons, so die Sicherheitsdirektion am Freitag.
Bereits Anfang Oktober wurde das Duo im Alter von 23 und 26 Jahren nach dem Tankbetrug gefasst. Der Stolz auf seine “Kunstwerke” wurde dem Jüngeren der beiden schließlich zum Verhängnis – durch die selbst geschossenen Beweisfotos konnten ihm 16 Graffitis an U- Bahn- Garnituren in Wien und zwei weitere Schmierereien an Zugwaggons in Wiener Neustadt nachgewiesen werden.
Der 23- Jährige zeigte sich bei der Einvernahme teilweise geständig. Durch die Graffitis sei ein Schaden von etwa 20.000 Euro entstanden, teilte die Sicherheitsdirektion mit. Bei der Personenüberprüfung wurde außerdem festgestellt, dass sich der Inder illegal in Österreich aufhält, er wurde daher ins Polizeianhaltezentrum Hernals eingeliefert.”
LINK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.