Grazer Graffiti-Sprayer nach Monaten entlarvt

“50.000 Euro Schaden

Ein Graffiti-Sprayer aus Graz ist nun von der Polizei ausgeforscht worden. Der Verdächtige soll von April bis Dezember des vergangenen Jahres hauptsächlich im Stadtgebiet von Graz, in Gössendorf und Hausmannstätten aktiv gewesen sein. Mit seinen “Kunstwerken” (siehe Bild) wollte der 20-Jährige laut eigenen Angaben die Erinnerung an einen verstorbenen Freund mit dem Spitznamen “Tomson” aufrechterhalten.
Den umfangreichen Ermittlungen der Polizeiinspektion Finanz ist es zu verdanken, dass der Bursche am Dienstagvormittag ausgeforscht werden konnte. Der Verdächtige ist geständig, kann sich aber nicht mehr an alle Tatorte erinnern.
Bisher sind 25 Geschädigte bekannt. Die Beamten gehen aber von mindestens 100 Opfern aus. Der Schaden beläuft sich auf etwa 50.000 Euro.
Geschädigte mögen sich unter der Telefonnummer 059133/6583 bei der Polizei melden.
von Eva Molitschnig, “Steirerkrone”

LINK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.