Category Archives: Presse

Sima/Nevrivy: Der Schüttautunnel ist jetzt bunt! (Wien.gv.at)

Street-Art Künstlerin Frau Isa formte den Fuß-und Radwegtunnel in der Donaustadt zum Kunstwerk

Die Tunnelverbindung zwischen Reichsbrücke und Wagramer Straße bzw. Kaiserwasser wurde zum Kunstwerk: Szene-Künstlerin Frau Isa designte den 33 Meter langen Tunnel unter der Schüttaustraße neu.

„Ihr ist da im wahrsten Sinne des Wortes ein Kunststück gelungen“, freut sich Planungsstadträtin Ulli Sima bei einem Lokalaugenschein. „Die Vorzüge sind aber nicht nur optischer Natur, durch die hellere und freundlichere Atmosphäre steigert sich auch das subjektive Sicherheitsgefühl im Tunnel und wertet diese wichtige Verkehrsverbindung für die Donaustädter*innen deutlich auf“, so Sima weiters.

Auch Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy zeigt sich vom neuen Design des Tunnels angetan: „Ich freue mich, dass Frau Isa nach zwei Unterführungen in Floridsdorf nun auch eine in der Donaustadt gestaltet hat. Das ist eine tolle Aufwertung dieser Fuß- und Radverbindung, sie ist jetzt heller und freundlicher und das freut gerade an Tagen wie diesen”.

Immer wieder werden Durchgänge beschmiert und verunstaltet. Der Stadt Wien – Brückenbau und Grundbau ist es ein großes Anliegen, einzelne Objekte, die sich in ihrer Verwaltung befinden, nicht nur in einem technisch und funktionstüchtigem, sondern auch optisch ansehnlichen Zustand zu erhalten. Die künstlerische Ausgestaltung des Schüttautunnels ist ein tolles Beispiel dafür.

(…)

Weiterlesen auf wien.gv.at

”Porno”- Graffiti Sprayer vor Gericht (oe24.at)

Gegen drei junge Sprayer, die seit Jahresbeginn in Wien Fassaden, U-Bahn-Stationen und abgestellte Fahrzeuge vor allem mit dem Schriftzug “Porno” verunstaltet und einen Schaden im fünfstelligen Euro-Bereich angerichtet haben sollen, ist am Freitag am Wiener Landesgericht verhandelt worden. Die Hauptangeklagten – eine 23-jährige Tätowiererin und ihr um zwei Jahre älterer Ex-Freund – behaupteten, sie hätten ihre Graffitos im Wesentlichen auf legalen Flächen angebracht.

(…)

Weiterlesen auf oe24.at

Bezirk Braunau – Triebwagen mit Graffiti besprüht (polizei.gv.at)

Triebwagen mit Graffiti besprüht – Hinweise erbeten

Am 6. November 2021 verschafften sich in der Zeit von 0:15 Uhr bis 4:15 Uhr bislang unbekannte Täter unbefugt Zutritt zur videoüberwachten Triebwagenhalle in St. Pantaleon.
Dort wurden insgesamt zwei Triebwagen der Salzburg Lokalbahn mit diversen großflächigen Graffitis besprüht. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 10.000 bis 15.000 Euro. Die Ermittlungen nach den unbekannten Tätern laufen.
Hinweise zu den Tätern bitte an die Polizeiinspektion Ostermiething unter der
TelNr. 059133 4211.
Presseaussendung
vom 06.11.2021, 19:45 Uhr

Quelle: polizei.gv.at

„The Weird Coloring Book“

Das „The Weird Coloring Book” enthält 34 Schwarz-Weiß-Illustrationen der legendären deutsch- österreichischen Street Art Crew The Weird, bestehend aus den Mitgliedern: CONE, DXTR, FRAU ISA, HRVB, LOW BROS, LOOK, NYCHOS, ROOKIE und VIDAM. Sie alle haben eines gemeinsam: Ein Faible für weirde Charaktere. Das Malbuch verspricht eine breite Vielfalt an illustrativen Arbeiten und bietet einen hervorragenden Einblick in die unterschiedlichen künstlerischen Stile der Crew-Mitglieder. Die 60 einseitig bedruckten Seiten aus ungestrichenem weißem 250g-Papier ermöglichen den Einsatz verschiedenster Maltechniken. Das glänzend laminierte Softcover verfügt über zwei Klappen: Diese dienen als Index und können als Lesezeichen oder Malunterlage verwendet werden.

Das „The Weird Coloring Book“ ist als Hochformat mit den Maßen 20,6 x 29,2 cm erhältlich.

mit Illustrationen von CONE, DXTR, FRAU ISA, HRVB, LOW BROS, LOOK, NYCHOS, ROOKIE und VIDAM
ISBN: 978-3-9519866-2-3

– Inhalt: 34 Schwarz-Weiß Illustrationen auf 60 Seiten ungestrichenem weißem Papier (250g/m2)
– Cover: Softcover mit zwei Klappen aus Postkartenkarton (350g/m2)

Erhältlich hier.

ÖBB: Schmierfinke sorgen für Millionen-Schaden (krone.at)

Einige sehen darin Kunst, mit der meist Jugendliche imponieren und ihr eigenes Revier abstecken wollen. Für andere ist es reine Sachbeschädigung verbunden mit Ärger und extrem hohen Kosten. An Graffiti scheiden sich die Geister! Bei den ÖBB ist man jedenfalls nicht gut auf die Street-Art-„Künstler“ zu sprechen

(…)

Weiterlesen auf krone.at

Schärding – Graffiti-Sprayer erwischt (polizei.gv.at)

Auf frischer Tat betreten konnten Polizisten zwei Graffiti-Sprayer am 15. Oktober 2021 gegen 18:45 Uhr im Ortsgebiet von Andorf. Ein Zeuge konnte die beiden, einen 32-Jährigen aus dem Bezirk Schärding und einen 19-Jährigen aus dem Bezirk Ried, beobachten, wie sie eine Betonmauer besprühten. Der anonyme Zeuge informierte die Polizei. Als die Beamten eintrafen, waren die zwei Männer noch am Werke und versuchten zu flüchten, als sie die Polizisten erblickten. Diese holten sie aber ein und konnten sie anhalten. Bei der Befragung zeigten sich die beiden geständig und räumten auch noch zwei weitere gleichgelagerte Taten ein. Beim 19-Jährigen fand man zudem fünf Gramm Cannabiskraut. Die Männer werden bei der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis angezeigt.

Presseaussendung
vom 16.10.2021, 07:20 Uhr

Quelle: polizei.gv.at